Medizinische Fachkreise

Evera MRI SureScan - ICD System

MRT-fähiger implantierbarer Cardioverter Defibrillator (ICD)

Evera MRI SureScan - ICD System

Dank der SureScan MRT-Technologie können Patienten, die den Evera MRI ICD tragen, problemlos im MRT untersucht werden. SureScan Geräte wurden speziell entwickelt um der MRT-Umgebung zu widerstehen und ermöglichen so auch Ganzkörper-MRT-Aufnahmen Ihrer Patienten.

Alle einblenden

MRT

Evera S ICD mit Ganzkörper-MRT-Fähigkeit

MRI is unmatched and irreplaceable for diagnosis of cancer and neurological disorders. For investigation of the brain and spinal cord, there is simply no suitable alternative in most cases.
Prof. Torsten Sommer1

Mehr als 50% aller ICD Patienten benötigen während der Laufzeit ihres Gerätes ein MRT. Wo, an welchem Körperteil, ist nicht vorhersehbar. Medtronic bietet ein ganzkörper-MRT fähiges ICD-System an. Die Sicherheit des SureScan Systems wurde in einem exklusiven von der FDA anerkannten Testmodell und klinischen Studien mit mehr als 4.500 Patienten überprüft.

52% bis 63% der ICD-Patienten werden innerhalb von 10 Jahren eine MRT-Untersuchung benötigen.2


*die Patientenkohorte ist nach ALter, Geschlecht und wichtigsten Begleiterkrankungen repräsentativ für die ICD-Patientenpopulation (N=10.778).

Die Medtronic Evera MRI Surescan S ICD Modelle DVMC3D4 und DDMC3D4 MRT ermöglichen den Zugang für jede Region des Körpers, mit gleichzeitig erweiterten ICD-Funktionen:

  • PhysioCurve® Design
  • SmartShock® Technology
  • Längere Laufzeit
  • Sowohl als Einkammer- als auch als Zweikammermodell erhältlich

Bisher erhielten ICD-Patienten nicht die laut Fachgesellschaft3 empfohlene bildgebende Diagnostik.

Warum ist es so wichtig auch als ICD-Patient im MRT untersucht werden zu können?

MRT ist Standard-Diagnoseverfahren bei

  • Rücken- Gelenkschmerzen
  • Schlaganfall
  • Krebserkrankungen

Dank SureScan können folgende Gefahren gemindert werden:

  • Krafteinwirkung, Drehmoment und Erwärmung
  • unerwünschte Herzstimulation
  • Wechselwirkung des Implantats mit dem MRT

Das Evera MRI S SureScan Stimulationssystem ist MRT-fähig. Somit können Patienten bedenkenlos im MRT untersucht werden, wenn die angegebenen MRT Untersuchungsbedingungen eingehalten werden. Dafür ist ein komplettes SureScan System erforderlich, welches aus dem Evera MRI S SureScan ICD und ein oder zwei SureScan Elektroden besteht.

SureScan

MRT Elektroden

PhysioCurve

SmartShock 2.0


Quellen

1

Torsten Sommer, MD, PhD Professor of Radiology Chief, Cardiovascular Imaging, University of Bonn

2

Turakhia M, Reynolds M, Wolff S, et al. Medtronic Archivdaten, 2013. Für diese Untersuchung wurden Daten aus der MarketScan® Commercial und Medicare-Datenbank 2011 (Truven Health Analyticsm Inc.) herangezogen.

3

American College of Radiology

4

Medtronic Archivdaten

5

Flo, Daniel. IS4/DF4 Device Shape Analysis. January 2013

6

16 Lulic, Tom. Medtronic Archivdaten.26.03.2013.

7

Volosin, KJ, et.al. J Cardiovasc Electriophysiol. 2011;22:280-289

8

Protecta Clinical Study, Medtronic data on file

9

Poole JE, et al. N Engl J Med. 2008;359:1009-1017

10

CD, et al. Performance of ICD Lead Integrity Alert for Diagnosis of Riata Lead Failures. Circulation 2012;126: A11384

11

PainFree SST Trial Primary Results; Low Shock Rates in Patients with Dual and Triple Chamber ICDs Using Novel Detection Algorithms; E.J. Schloss et al. HRS 2013

12

Volosin, KJ, et.al. J Cardiovasc Electriophysiol. 2011;22:280-289.

13

Protecta Clinical Study, Medtronic data on file.

14Poole JE, et al. N Engl J Med. 2008;359:1009-1017.

15CD, et al. Performance of ICD Lead Integrity Alert for Diagnosis of Riata Lead Failures. Circulation 2012;126: A11384.

16PainFree SST Trial Primary Results; Low Shock Rates in Patients with Dual and Triple Chamber ICDs Using Novel Detection Algorithms; E.J. Schloss et al. HRS 2013.