Intrathekale Baclofen-Therapie (ITB-Therapie) Medizinische Fachkreise

Bei der ITB-Therapie wird Baclofen direkt intrathekal injiziert und die Blut-Hirn-Schranke überbrückt. Auf diese Weise ist nur ein Bruchteil der oral verabreichten Dosierung nötig.

SISTERS Studie

SISTERS ist die erste Studie, die die Wirksamkeit und Sicherheit der ITB-Therapie im Vergleich zu konventionellen medizinischen Behandlungen, die aus einer Kombination aus physiotherapeutischen Maßnahmen und Medikamenten, die oral zum Beispiel in Form von Tabletten verabreicht werden, bestehen.

Mehr zu SISTERS erfahren
Patient im Gespräch

Informationen zur Therapie

Erfahren Sie mehr über die ITB-Therapie mit dem programmierbaren Infusionssystem SynchroMed II.

WEITER
SynchroMed-II

Patienten-<br>auswahl

Die Behandlung der Spastik hängt unter anderem vom Schweregrad der Symptome ab.

Mehr erfahren

NACHSORGE NACH DER IMPLANTATION

Eine langfristige Betreuung des Patienten nach dem chirurgischen Eingriff ist die Voraussetzung für optimale Ergebnisse der ITB-Therapie. Dafür sind regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen erforderlich.

Mehr erfahren