BARIATRISCHE CHIRURGIE

Therapie bei Adipositas (krankhaftes Übergewicht)

Wenn eine Diät nicht mehr hilft

Einigen Menschen mit schwerer Adipositas helfen Diät, Ernährungsumstellung oder Bewegung nicht mehr dabei abzunehmen. Hier kann eine bariatrische Operation in Frage kommen. Diese kann nicht nur zu einer erheblichen Gewichtsabnahme führen, sondern auch zu einer Verbesserung der Lebensqualität.

Die bariatrische Chirurgie senkt außerdem das mit Adipositas assoziierte Sterblichkeitsrisiko um 30 bis 40 %.1 Denn Adipositas kann schwere Erkrankungen wie Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck, Dyslipidämie, Schlafapnoe, Asthma, Osteoarthrose und gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) verursachen.

Bei einer bariatrischen Operation werden, einfach formuliert, die Nahrungsaufnahme eingeschränkt und Verdauungsprozesse unterbrochen. Dafür gibt es verschiedene Operationstechniken, die wir Ihnen in diesem Bereich unserer Website vorstellen.

Alle einblenden

Was ist Adipositas?

Adipositas bedeutet nicht nur Übergewicht, sondern auch einen übermäßigen Anteil an Körperfett.

Adipositas birgt nicht nur gesundheitliche Risiken, sondern ist an sich schon eine Krankheit, die wiederum schwere Folgeerkrankungen auslösen kann. 

Bei adipösen Menschen ist das Risiko für verschiedene Krebserkrankungen, Typ-2-Diabetes, Herzerkrankungen und Bluthochdruck erhöht. Ein hoher Blutdruck aufgrund von schwerer klinischer Adipositas kann zu Herzinfarkt, dekompensierter Herzinsuffizienz und Schlaganfall beitragen.

Außerdem werden die folgenden Erkrankungen von Adipositas verursacht bzw. verstärkt:

  • obstruktive Schlafapnoe, Pickwick-Syndrom, Asthma/reaktive Atemwegserkrankung,
  • Atherosklerose,
  • Gallenblasenerkrankung, GERD (rezidivierendes Sodbrennen), rezidivierende ventrale Hernien, Fettleber,
  • Diabetes, Hirsutismus, Hyperlipidämie, Hypercholesterinämie,
  • häufige Harnwegsinfekte, Stress, Harninkontinenz, unregelmäßige Menstruation, Unfruchtbarkeit,
  • Degeneration von Knien und Hüfte, Bandscheibenhernie, chronische, nicht chirurgisch bedingte Schmerzen im unteren Rücken,
  • mehrere Erkrankungen im Zusammenhang mit Diabetes und Pilzinfektionen in Hautfalten,
  • Brust-, Gebärmutter-, Prostata-, Nieren-, Dickdarm- und Pankreaskarzinome.

Wann kommt eine bariatrische Operation in Frage?

Bariatrische OP-Verfahren


Quelle

1

Bariatric and Metabolic Institute. Cleveland Clinic. Erhältlich unter: http://weightloss.clevelandclinic.org/images/file/FINAL_09-BAR-007%20BMI%20Facts%20Sheet_v5.pdf


Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht das Gespräch mit Ihrem Arzt. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Diagnose und Behandlung.