Häufig gestellte Fragen zur renalen Denervierung (RDN)

Hohen Blutdruck besser einstellen.

Möglicherweise haben Sie nach wie vor einige Fragen zur renalen Denervierung (RDN).  Medtronic empfiehlt Patienten, die an dem Verfahren interessiert sind, sich an ihren Arzt zu wenden, um sich über potenzielle Vorteile und Risiken des Eingriffs zu informieren. Nachfolgend beantworten wir einige der häufig gestellten Fragen über RDN.

WER KANN VON RDN PROFITIEREN?

Im Allgemeinen eignet sich RDN für Personen, die ihren Blutdruck allein mit Medikamenten oder einer Veränderung der Lebensgewohnheiten nicht kontrollieren können. In Absprache mit Ihrem Arzt treffen Sie eine fundierte Entscheidung, ob das Verfahren das Richtige Instrument für die Behandlung Ihres Bluthochdrucks ist.

IST DER EINGRIFF SCHMERZHAFT?

Aufgrund der Energieabgabe haben Sie möglicherweise Schmerzen oder Beschwerden, Sie erhalten aber bei Bedarf ein Schmerzmittel.

WIE LANGE DAUERT DER EINGRIFF?

Der Eingriff nimmt üblicherweise eine Stunde in Anspruch1,2.

WANN KANN ICH NACH HAUSE  UND MEINEM ALLTAG WIEDER WIE GEWOHNT NACHGEHEN?

Die meisten Patienten können einen oder zwei Tage nach dem Verfahren nach Hause. Ihr Arzt entscheidet, wie lange Sie im Krankenhaus bleiben müssen und wann Sie Ihren alltäglichen Aktivitäten wieder wie gewohnt nachgehen können.

WERDEN MEINE NIEREN WIE VOR DEM EINGRIFF ARBEITEN?

In klinischen Studien wurden durch den Eingriff keine nachteiligen Auswirkungen auf die Nierenfunktion festgestellt.

WIRD ETWAS IN MEINEN KÖRPER IMPLANTIERT?

Für die RDN-Prozedur ist kein Implantat in den Nieren oder den Arterien im Nierenbereich erforderlich.

KANN ICH NACH DEM EINGRIFF AUFHÖREN, MEINE BLUTDRUCKSENKENDEN MEDIKAMENTE ZU NEHMEN?

Es ist wichtig, dass Sie alle Medikamente wie vom Arzt angeordnet nehmen. Ihr Arzt wird Ihnen entsprechende Anweisungen bezüglich jeglicher Änderung Ihrer Medikation geben.


BROSCHÜRE HERUNTERLADEN

Bald wird Ihnen hier unsere Patientenbroschüre zur Verfügung stehen.


1

Böhm et al. Safety and efficacy measurements in the Global SYMPLICITY Registry, EuroPCR 2017

2

Die Verfahrensdauer im Einzelfall kann davon abweichen.