Im Garten arbeitende Personen

Leben mit einem Beckenboden-Schrittmacher

Kontinenzkontrolle

Vielleicht können Sie jetzt Dinge tun, die vor der Implantation nicht möglich waren – lange Spaziergänge durch den Park unternehmen, Filme im Kino ansehen oder reisen. Zwar kann es eine gewisse Zeit dauern, bis Sie sich an die Therapie gewöhnt haben, doch sollten Sie schon bald wieder besser Ihren Alltagsaktivitäten nachgehen können.

Denken Sie daran: Auch wenn Sie sich nach dem chirurgischen Eingriff vollständig erholt und Ihre Alltagsroutine wieder aufgenommen haben, ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt bei allen Ihren Fragen und Einwänden kontaktieren.


Alltag und Reisen

Sie werden vor, während und nach dem Implantationsverfahren dauerhafte Unterstützung erhalten. Ihr Arzt und sein oder ihr Personal sollten Ihre erste Anlaufstelle sein, wenn Sie Fragen zur Medtronic Therapie zur Blasenkontrolle haben.

Sobald Sie anfangen, sich besser zu fühlen, können Sie nach Anweisung des Arztes allmählich wieder zu Ihrem normalen, vor der Implantation gewohnten Lebensstil zurückkehren. Wie z.B.

  • Reisen
  • Baden, Duschen und Schwimmen
  • Sexualleben
  • Wiederaufnahme der Erwerbstätigkeit
  • Hobbys und Freizeitbeschäftigungen wie Spazierengehen, Wandern, Gartenarbeit, Bowling, oder ähnliches

Bevor Sie besonders anstrengende Aktivitäten (z. B. das Heben schwerer Objekte) aufnehmen, müssen Sie Ihren Arzt zu Rate ziehen.

Erfahren Sie hier mehr!


Was Sie beachten sollten

Im Allgemeinen sollte das InterStim-Therapiesystem alle sechs Monate überprüft werden. In Abhängigkeit von Ihrer persönlichen Situation wird Sie Ihr Arzt möglicherweise in kürzeren oder längeren Abständen einbestellen.

Warensicherungssysteme, wie z. B. in öffentlichen Bibliotheken, Kaufhäusern usw., sowie Sicherheitsschleusen (z. B. in Flughäfen) können ein Ein- oder Ausschalten des Neurostimulators bewirken.

Weitere wichtige Hinweise finden Sie hier!


Durchführung einer MRT-Untersuchung des Kopfes

Bei Durchführung unter spezifischen Bedingungen, können bei Personen mit implantiertem InterStim II System eine MRT-Untersuchung des Kopfes sicher durchgeführt werden. 


Patientenindividuelle Therapie

Der Schrittmacher wird von Ihrem Arzt eingestellt und läuft durchgängig. Insofern ist eine regelmäßige Benutzung des Handgerätes (iCon) im Allgemeinen nicht erforderlich. Mit diesem können Sie jedoch selbst die Stärke der Stimulation innerhalb vorgegebener Grenzen regeln, ohne Ihren Arzt aufzusuchen. Darüber hinaus können Sie den Schrittmacher bei Bedarf ausschalten oder wieder einschalten. Außerdem zeigt der iCon Ihnen an, wenn die Batterie des Schrittmachers bald erschöpft ist.

Erfahren Sie hier mehr!


Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Sprechen Sie immer auch mit Ihrem Arzt, wenn es um Diagnose und Behandlung geht.