Patient Golfen

Herzschritt-macher

Bradykardie (Langsamer Herzschlag)

Ein Herzschrittmacher wird hauptsächlich bei Bradykardie eingesetzt. Das kleine Gerät wird unterhalb des Schlüsselbeins unter der Haut oder unter dem Brustmuskel implantiert. Von dort aus unterstützt es den Herzschlag.

Wenn das Herz zu langsam schlägt: Eine Bradykardie ist eine Herzrhythmusstörung, bei der die Herzfrequnez weniger als 60 Schläge pro Minute beträgt. Zeitweilig kann der Herzschlag sogar ausfallen. Um Atemnot, Schwindelgefühlen oder sogar Bewusstlosigkeit vorzubeugen, kann ein Herzschrittmacher helfen.

Was ist ein Herzschrittmacher?

Ein implantierbarer Herzschrittmacher ist die gängigste und sicherste Therapie bei einem zu langsamen Herzschlag. Medtronic hat einen modernen Herzschrittmacher entwickelt, der speziell für Ganzkörperuntersuchungen bei einer MRT (Kernspintomographie) geeignet ist.

Weiter


Herzschrittmacher von Medtronic

Ein Herzschrittmacher-System besteht aus einem Herzschrittmacher und ein oder zwei dünnen biegsamen Leitungen, den sogenannten Elektroden. Sie verbinden den Herzschrittmacher mit dem Herzen. Im Herzschrittmacher befinden sich eine Batterie, der Impulsgenerator und ein elektronischer Schaltkreis, der einem Computer ähnelt.

Weiter: MicraTM Transcatheter Pacing System

Weiter: Advisa MRITM  SureScan Herzschrittmacher

Weiter: CareLink® Netzwerk


Nutzen und Risiken

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Nutzen und Risiken und darüber, ob die Herzschrittmacher-Therapie für Sie in Frage kommt.

Fragen und Antworten

Wir haben für Sie die Antworten auf häufige Fragen zur Herzschrittmacher-Therapie zusammengestellt.

Weiter



Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Sprechen Sie immer auch mit Ihrem Arzt, wenn es um Diagnose und Behandlung geht.