Keine Macht der Ohnmacht

Keine Macht Der Ohnmacht

Der Herzmonitor

Herzmonitor Reveal XT

Der implantierbare Herzmonitor Reveal XT ist der Vorgänger des Reveal LINQ und ebenfalls ein „mobiles“ EKG-Gerät. Er ist 17 g leicht und ähnelt in Form und Größe einem USB-Stick. 
Er wird über einen kleinen Schnitt im Brustbereich unter der Haut eingesetzt – und kann dann bis zu drei Jahre lang Ihren Herzrhythmus überwachen. 

Herzmonitor Reveal XT

Bei auffälligen Ereignissen, wie Herzrhythmusstörungen, speichert der Herzmonitor automatisch ein EKG. Die im Herzmonitor elektronisch gespeicherten Daten ruft der Arzt anschließend mit einem externen Programmiergerät ab. Die Verbindung zwischen Programmiergerät und Herzmonitor wird über eine drahtlose Funkverbindung (Telemetrie) hergestellt.

Mit einem kleinen externen Aktivierungsgerät können Sie zudem nach einer Ohnmacht oder einem anderen auffälligen Ereignis selbst das EKG des Herzmonitors „einfrieren“ und abspeichern.

Bei Patienten, die einen Reveal XT tragen, kann eine MRT-Untersuchung (Kernspintomographie, Magnetresonanztomographie) mit 1,5 und 3,0 Tesla durchgeführt werden. Risiken für den Patienten sind nicht bekannt. Die vom Reveal aufgezeichneten Daten sollten allerdings vorab gesichert werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn bei Ihnen eine MRT-Untersuchung ansteht.