Glückliches Paar

Herzschwäche Nachsorge

Mit neuem Schwung

Nachsorge

Die Termine für die Nachsorge spricht Ihr Arzt mit Ihnen individuell ab. Halten Sie diese Termine unbedingt ein, denn sie sind Teil Ihrer Therapie. Die erste Nachsorge findet meist vier bis sechs Wochen nach der Implantation statt. Danach wird Ihr Arzt Sie alle drei bis sechs Monate zur Nachsorge sehen wollen.

Bei der Nachsorge überprüft der Arzt mit dem Programmiergerät, ob Ihr ICD/CRT-Gerät noch einwandfrei funktioniert. Außerdem kontrolliert er, ob die Programmierung des Gerätes noch genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Falls notwendig, programmiert er das Gerät neu. Das ICD/CRT-Gerät speichert auch Daten zum Krankheitsverlauf. Diese Daten kann der Arzt nutzen, um z.B. die Medikamente neu zu dosieren.

ICD/CRT-Geräte von Medtronic überprüfen sich täglich automatisch. Wenn das Gerät bei diesen Tests etwas Auffälliges feststellt, gibt es einen Signalton ab. Den Zeitpunkt für diesen Ton kann der Arzt frei programmieren, damit er in Ihren Tagesablauf passt. Wenn Sie den Signalton hören, sagen Sie Ihrem Arzt Bescheid und warten Sie damit nicht bis zum nächsten Nachsorgetermin. Der Ton muss nichts Bedrohliches bedeuten. Es kann aber auch sein, dass Ihr Arzt schnell reagieren sollte.
Ihr Arzt wird Sie vermutlich bei den Nachsorgeterminen außerdem fragen, wie Sie im Alltag mit Ihrem ICD/CRT-Gerät zurechtkommen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit ihm über Ihre Erfahrungen zu sprechen.

WEITER: TELEMETRISCHE FERNÜBERWACHUNG

 


Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Sprechen Sie immer auch mit Ihrem Arzt, wenn es um Diagnose und Behandlung geht.