Kryoablation Patienten

Vorhofflimmern Diagnose und Therapie

Vorhofflimmern - Ursache finden mit dem Herzmonitor

Um Vorhofflimmern zu diagnostizieren, kann eine kontinuierliche Langzeitüberwachung Ihres Herzrhythmus notwendig sein. So ruft Ihr Arzt Informationen über Ihr Herz ab, um eine Diagnose zu stellen und die richtige Antwort für Sie zu finden. Dann kann ein implantierbarer Herzmonitor zum Einsatz kommen.

Visia AF MRI - Implantierbarer Cardioverter Defibrillator

Der Visia AF MRI ist ein doppelter Wächter für das Herz. Er überwacht wie jeder herkömmliche ICD die Herzkammern. Zusätzlich kann er auch die Herzvorhöfe überwachen und feststellen, ob sein Träger Vorhofflimmern hat. Dazu benötigt er nur eine Elektrode. Bemerkt er Vorhofflimmern, speichert er diese Information. Der behandelnde Arzt kann diese Information einsehen. Bei Bedarf wird er in Absprache mit dem Patienten eine Therapie gegen Vorhofflimmern einleiten. Dadurch sind Patienten besser vor einem Schlaganfall geschützt. 

Vorhofflimmern behandeln mit der Kryoballon-Katheterablation

Bei der Entstehung von Vorhofflimmern spielen die Lungenvenen (Pulmonalvenen), die in den linken Vorhof münden, eine entscheidende Rolle. Im Fall von Vorhofflimmern werden bei einer Ablation daher in den meisten Fällen die Lungenvenen isoliert. Dann ist keine elektrische Leitung zwischen den Pulmonalvenen und dem Vorhof mehr möglich. Dieses Vorgehen nennt man Pulmonalvenenisolation (PVI).

Eine etablierte Standardbehandlung bei Vorhofflimmern ist die Ablation mit dem Kryoballon (Arctic Front Advance™). Dieser wurde speziell für die Isolation der Pulmonalve-nen entwickelt.

Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Sprechen Sie immer auch mit Ihrem Arzt, wenn es um Diagnose und Behandlung geht.