Mechanische Herzunterstützung mit dem HeartWare-HVAD-System

Das HVAD wird operativ in den Brustraum implantiert und ist unten an der linken Herzkammer direkt mit dem Herzen verbunden. Dort saugt es sauerstoffreiches Blut an und pumpt es anschließend in die Aorta. Von der Aorta aus kann das Blut in den Rest des Körpers fließen.

Mann mit Hüftgurt.

Trotz der kompakten Größe der HVAD-Pumpe kann diese jederzeit ausreichend Blut pumpen, um die Symptome einer Herzinsuffizienz zu reduzieren. 

Wie funktioniert das HeartWare-HVAD-System?

  • Ein an der Pumpe angebrachtes Verbindungskabel führt durch einen kleinen Einschnitt in der Haut aus dem Körper heraus.
  • Das Verbindungskabel wird an eine Steuereinheit – ein Computer, der die Pumpenfunktion überwacht – außerhalb des Körpers angeschlossen.
  • Angetrieben wird die Pumpe über Batterien oder ein an die Steuereinheit angeschlossenes Netzkabel. Das Verbindungskabel muss zu jeder Zeit mit der Steuereinheit verbunden sein und diese wiederum muss an zwei Stromquellen angeschlossen sein.
  • Für diese externen Komponenten gibt es eine Tragetasche, die es dem Patienten ermöglicht, sich frei zu bewegen. 

Leben mit dem HVAD-System

Zum Leben mit dem HVAD-System gehört der Umgang mit den einzelnen Systemkomponenten, die zur Pumpe gehören.

Die Steuereinheit ist ein Mini-Computer, der die HVAD-Pumpe überwacht. Dieser zeigt Textmeldungen und akustische Alarmsignale an, die Ihnen bei der Handhabung des Systems helfen.

Die externen Komponenten des HeartWare-HVAD-Systems

Das HVAD-System sorgt dafür, dass die Symptome der Herzinsuffizienz gelindert werden, so dass sich Patienten wieder kräftiger fühlen und zu einem erfüllteren Leben und einem aktiveren Lebensstil zurückkehren können.1,2

Die Steuereinheit wird von zwei Batterien, Strom aus der Steckdose oder vom Bordnetz des Autos betrieben. Die beiden Batterien bieten Ihnen zwischen 8 und 12 Stunden mobile Stromversorgung. Zum Lieferumfang des HVAD-Systems gehören mehrere Batterien, ein Batterieladegerät und mehrere Netzadapter.

Die Steuereinheit wiegt zusammen mit den Batterien unter 1,6 kg. Beides zusammen kann leicht in der dafür vorgesehenen Schulter- oder Hüfttasche verstaut werden.

HeartWare-HVAD-Patienten sprechen über ihre Erfahrungen mit der Steuereinheit

HeartWare-HVAD-Patienten sprechen über ihre Erfahrungen mit der Steuereinheit

Hinweis

Konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder behandelnden Kardiologen, wenn Sie Anzeichen von Herzinsuffizienz haben oder wenn sich diese verschlimmern.

Ihr behandelnder Arzt kann Sie umfassend über weitere Behandlungsmaßnahmen beraten und Sie über Kliniken informieren, in denen die VAD-Therapie angeboten wird, wenn diese bei Ihnen erforderlich sein sollte.

Referenzen

1

Aaronson KD, et al. ASAIO J. 2016;62:384-389.

2

Rogers, et al. J Am Coll Cardiol. 2010;55:1826-1834.