Kim nimmt Euch mit auf eine virtuelle Reise durch das Herz.

Kims virtuelle Reise durch das Herz

11.12.2019
Kim

Kim ist Praktikant in unserem Herzbereich CVG, wo er momentan seine Bachelorarbeit schreibt. In seinem Blog-Beitrag nimmt er euch mit auf eine virtuelle Reise durch das Herz.

Seit dem 01. September 2019 arbeite ich bei Medtronic in der Abteilung CVG- genauer gesagt, schreibe ich meine Bachelorarbeit im Bereich AFS. Dieser Geschäftsbereich von Medtronic bietet eine Therapie zur Behandlung einer speziellen Form der Herzrhythmusstörung an - dem Vorhofflimmern. 

Kryoballon in einer Vitrine des Medtronic Showrooms.

„Bachelorarbeit im Herzbereich…“ das klingt jetzt erstmal spannend und das ist es auch! Ich freue mich, Euch einen kleinen Einblick in mein Praktikum bei Medtronic zu geben und Euch mit auf eine Reise durch das Herz zu nehmen.

Aber was ist eigentlich das Thema meiner Bachelorarbeit und wie bin ich auf die Idee kommen? Fangen wir am besten einfach vorne an:
Wenn ich früher einen Arztbesuch hatte, wurde ich von ihm untersucht und anschließend behandelt . Allerdings wusste ich oft nicht genau, was mir eigentlich fehlt, weil ich viele der Fremdwörter, die benutzt wurden, nicht  kannte - auch Dr. Google war da nicht immer eine Hilfe.  Was fehlte mir genau? Wie werde ich schnell wieder gesund? Und besonders wichtig: Kann ich selbst etwas dafür tun? Vieles habe ich zu diesem Zeitpunkt einfach nicht verstanden.

Jetzt bin ich 24 und topfit, aber was ist, wenn sich das einmal ändert?

Kim

Mit meinen frischen 24 Jahren bin ich im Moment natürlich topfit und zum Glück kerngesund, weshalb ich mich mit der zuvor beschriebenen Situation nicht häufig auseinandersetzen musste - aber was ist, wenn sich das einmal ändert? Ab einem bestimmten Alter nehmen spezielle Krankheitsbilder häufig zu - dazu zählen auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Viele Menschen gehen dann zum Arzt, erhalten eine Diagnose und werden behandelt. Was ihnen häufig fehlt, ist jedoch ein wirkliches Verständnis für die Erkrankung und den eigenen Körper - in unserem Fall das Herz. Hier kommt der Cardioshowroom ins Spiel...

Der Cardioshowroom

Das Berliner Start Up „Cardiolectra“ hat eine dreidimensionale Darstellung des menschlichen Herzens erstellt. Durch eine VR-Brille ist es dann möglich, in das Herz einzutauchen. Und "eintauchen" ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen - es ist, als könnte man die Wände der Herzkammern berühren, wenn man die VR-Brille trägt. Dabei lernt man die verschiedenen Funktionen des Herzens noch besser kennen und kann den Einsatz von Therapien gegen beispielsweise Herzrhythmusstörungen hautnah mit erleben. "Jemanden ins Herz schließen" bekommt plötzlich eine ganz andere Bedeutung.

3D Darstellung des Herzens auf einem Laptop.

Wie funktioniert der Cardioshowroom?

Der Anwender zieht zunächst eine sogenannte VR-Brille an und hält zwei Joysticks in seinen Händen, mit denen er auf einer virtuellen Menütafel mehrere Optionen auswählen kann. Wenn Du eine neue Herzklappe implantiert bekommen hast, schaue Dir ihre Funktion an oder solltest Du unter Vorhofflimmern leiden, kannst Du hier erfahren, wie eine Kryoballonablation abläuft.

Cardioshowroom on Tour

Medtronic wird in nächster Zeit mehrere Aufklärungsveranstaltungen mithilfe des Cardioshowroom-Formats begleiten. Ein anwesender Arzt  wird Euch die Darstellung zeigen und Ihr habt zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit, Therapien, die Euch persönlich betreffen, erklärt zu bekommen und das Herz zu entdecken. Ihr würdet gerne vorbeischauen? Alle Veranstaltungstermine findet Ihr auch auf unserer Website.

Über den Autor

Kim ist Praktikant in unserem Herzbereich CVG und schreibt dort seine Bachelorarbeit.