Erfahren Sie mehr zur Petition der Selbsthilfegruppe Defibrillator Deutschland e.V.

Telemonitoring für Patienten mit implantierbarem Defibrillator

04.01.2019
Gast

Patienten mit schwerwiegenden Herzrhythmusstörungen oder Herzschwäche erhalten  zur Behandlung ggf. einen implantierten Defibrillator. Dieser überwacht ständig den Herzrhythmus sowie andere Gesundheitsparameter und kann bei Bedarf eine lebensrettende Therapie abgeben. Es hat sich inzwischen herausgestellt, dass die Anbindung der Implantate an eine telemedizinische Übertragung und das Auslösen von Alarmen bei Ereignissen, die Behandlung und Lebensqualität dieser schwer betroffenen Patienten verbessern kann. Das Implantat wird in diesen Fällen von einem Telemonitoringzentrum fernüberwacht.

Deshalb hat die Patientenselbshilfegruppe Defibrillator Deutschland e.V. vor Weihnachten eine Petition an den Bundestag eingereicht, um zu erreichen, dass diese Form der Patientennachsorge auch für deutsche Versicherte zur Verfügung gestellt werden kann. 

Wenn man diese Petition von Defibrillator Deutschland e.V. unterstützen möchte, kann man diese noch bis zum 14. Januar 2019  unterzeichnen. Hier gelangt Ihr auf die entsprechende Seite des deutschen Bundestages.