135. Kongress Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

Disease State Management (DSM)

Disease State Management (DSM)

Über viele Jahre hinweg sind die Verkaufs- und Marketing-Strategien von Medizintechnikunternehmen auf Produkte und Prozeduren ausgerichtet worden. In einem Marktumfeld, welches sich zunehmend von der traditionellen Betrachtung von Produkt und Preis hin zu Bemessung eines tatsächlichen "Mehrwertes" bewegt, ist es notwendig die strategische Perspektive zu erweitern.

Diese Erweiterung der Perspektive auf den Markt übernimmt Disease State Management (DSM), indem die Mitarbeiter ihre Aktivitäten auf die Analyse der Entscheidungswege aller Stakeholder entlang des kompletten Behandlungspfades ausrichten und das Verkaufsteam mit den gewonnenen Erkenntnissen unterstützen.

Konkret kann dieses bedeuten, dass eine Klinik ihre Zuweiserstruktur und deren Entscheidungskriterien im Bereich kolorektaler Chirurgie mit Hilfe des Disease State Managers analysiert und ein Konzept entwickelt, welches die Zuweiser motiviert, mehr Patienten in die Klinik zu überweisen.