Ärztin für Symposium

2017 Viszeralmedizin 13. bis 16. September

Medtronic Symposium

Thema: Erhöhung der Patientensicherheit während der Sedierung in der Endoskopie

Besuchen Sie unser Symposium auf der Viszeralmedizin 2017, der 72. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten mit Sektion Endoskopie (DGVS).

Wo und wann?

Mittwoch, 13. September 2017
16.20 bis 17.20
Messe Dresden
Saal Hamburg 2

Viszeralmedizin 2017
Worum geht es?

Thema des Symposiums ist die Frage, ob und wie die Sicherheit des Patienten während der Sedierung bei einem endoskopischen Eingriff erhöht werden kann.

Bei Eingriffen unter prozeduraler Sedierung kann es zu sogenannten respiratorischen Komplikationen kommen. Darunter versteht man die Verschlechterung der respiratorischen Funktion, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Dekompensation führen kann, möglicherweise auch zu einem Atemstillstand oder sogar zum Tod. Respiratorische Komplikationen sind schwer zu erkennen: Studien haben gezeigt, dass ab einer Untersuchungsdauer von zehn Minuten zwei Drittel aller Apnoe-Episoden während gastrointerstinaler Endoskopien unentdeckt bleiben.1

Spezifische und zum richtigen Zeitpunkt durchgeführte Maßnahmen, zum Beispiel fortschrittliches Monitoring oder bestimmte Therapieen, können eine Dekompensation verhindern oder abmildern. 

Kontinuierliches Monitoring mit der Kapnografie

Eine unkomplizierte nicht-invasive Methode, um die Atmung während prozeduraler Sedierung zu überwachen, ist die Kapnografie.

Vorträge

Kapnografie zur Sedierungssteuerung bei gastroenterologischen Endoskopien:
Hype oder klinisch relevant?

Prof. Dr. Mireen Friedrich-Rust, Frankfurt/Main

Sichere Überwachung einer Sedierung durch die Pflege: Lernkurve und Erfahrungsbericht
Sylvia Nour/Christian Zimmer, Frankfurt/Main

Increasing Patient Safety during Procedural Sedation for Endoscopy: A European Perspective, and the Dutch Model as an Example.
Dr. Stefan Dieleman, Utrecht

 


Quellen

1

Riphaus et al: Update S3-Leitlinie "Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie" 2014. Z Gastroenerol 2015; 53: 802-842.