Woman walking

Fragen und Antworten – Testphase

Stuhlinkontinenz

Wird sich mein Alltag während der Testphase ändern?

Während der Teststimulation sollten Sie sich schonen. Vermeiden Sie das Bücken, Strecken und Heben von schweren Gegenständen. Sie können in der Regel während der gesamten Testphase arbeiten, wenn dabei keine anstrengenden Bewegungen erforderlich sind. Beachten Sie, dass sich die Elektrode verschieben (dislozieren) kann. Beschränken Sie sich auf ein niedriges bis mässiges Aktivitätsniveau.

Zum Seitenanfang


Wird die Teststimulation meine Beschwerden lindern?

Der Test ist zeitlich begrenzt und dient zur Beurteilung, ob das Medtronic InterStimTM Therapie-System für Sie geeignet ist. Wenn die Elektrode entfernt wird, kehren die ursprünglichen Symptome zurück.

Während der Testphase sollten die unerwünschten Symptome teilweise oder gar nicht mehr auftreten. Wenn das Ergebnis eine mehr als 50-prozentige Verbesserung erbracht hat, gilt der Test als positiv. Der Arzt und Sie können sich über die mögliche Implantation des Medtronic InterStimTM Therapiesystems unterhalten und somit eine langfristige Neurostimulation zur Behandlung der Symptome in Erwägung ziehen.

Zum Seitenanfang


Wie fühlt sich die Stimulation an?

Die Nerven gewöhnen sich an die abgegebenen elektrischen Impulse, daher werden Sie in der Regel nichts spüren. Das Gefühl ist bei jedem Menschen anders, aber einige Patienten beschreiben es als ein leichtes Ziehen, Kribbeln oder Klopfen im Beckenbereich, jedoch nicht störend. Üblicherweise blendet das Gehirn diese Wahrnehmung jedoch schon nach sehr kurzer Zeit aus. Sprechen Sie bei Zweifeln Ihren Arzt an.

 

Zum Seitenanfang


Was sind die Risiken während der Testphase? Während der Testphase können Komplikationen wie die Verschiebung der Elektrode (Dislokation), technische Probleme mit dem Stimulator oder vorübergehende Schmerzen auftreten. 

In den meisten Fällen können diese Probleme während der Evaluation gelöst werden. Sprechen Sie also mit Ihrem Arzt über Ihre Beschwerden.

Zum Seitenanfang


Wie sieht eine langfristige Medtronic InterStim-Therapie aus, falls meine Testphase erfolgreich verläuft?

Für die Langzeittherapie werden ein Neurostimulator und eine Elektrode mittels einem minimalinvasiven Eingriff implantiert. Wenn Sie die Therapie in der erweiterten Testphase ausprobiert haben, ist die endgültige Elektrode bereits platziert. Der Neurostimulator wird chirurgisch unter die Haut im oberen Gesässbereich platziert. Die Elektrodenspitze liegt im Sakralnervennetz, das andere Ende wird an den Neurostimulator angeschlossen. Mit der langfristigen Medtronic InterStimTM Therapie können Sie den Neurostimulator mittels eines Patientenprogrammierers steuern. Die Funktion des Programmierers besteht darin, um die Stimulation stärker oder schwächer zu stellen. Mit dem Patientenprogrammiergerät können Sie den Stimulator ein- und ausschalten.  

Der Stimulator kann für gewisse medizinische Untersuchungen ausgestellt werden. 

 

Zum Seitenanfang



Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Sprechen Sie immer auch mit Ihrem Arzt, wenn es um Diagnose und Behandlung geht.