employee working on a heart device

Unser Beitrag zur Bekämpfung der Covid-19 Pandemie

Weltweit kämpfen medizinische Fachkräfte gegen COVID-19. Wir tun alles, um den Zugang zu unseren lebensrettenden Technologien sicherzustellen.

Weltweit kämpfen Ärzte und Pflegepersonal mit großem Engagement gegen die COVID-19 Pandemie, um den betroffenen Patienten zu helfen. Auch Medtronic leistet dazu einen Beitrag. Wir tun alles, um den Zugang zu unseren lebensrettenden Technologien sicherzustellen – in einer herausfordernden Situation für uns alle.

Die COVID-19 Pandemie hat den Alltag vieler Menschen verändert:  den unserer Patienten, der Ärzte, mit denen wir zusammenarbeiten, und natürlich auch unserer Mitarbeiter. Die Maßnahmen gegen COVID-19 sind von Land zu Land unterschiedlich. Eines ist allen betroffenen Ländern gemeinsam: COVID-19 erfordert Maßnahmen, wie wir sie bisher nicht gekannt haben.

Während COVID-19 das Leben weltweit verändert, setzen Ärzte die Beatmungsgeräte, Produkte für die Sauerstoffversorgung und Pulsoximeter von Medtronic im Kampf gegen die Erkrankung ein. Diese und andere lebenswichtige Medizintechnik trägt dazu bei, dass Leben von Patienten zu retten, bei denen das Virus schwere Atemwegserkrankungen verursacht. Zugleich nimmt die Anzahl an anderen medizinischen Eingriffen und Prozeduren in den betroffenen Ländern zwangsläufig ab.

UPDATE 7. April 2020

Medtronic OPEN LETTER to the  public by Omar Ishrak and Geoff Martha

UPDATE 31. März 2020:

Medtronic teilt Designspezifikationen von Beatmungsgeräten:

„Wir wollen Patienten und Ärzte im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie so gut wie möglich zu unterstützen. Das ist unsere oberste Priorität. Angesichts der dramatischen Situation und der hohen Nachfrage nach Beatmungsgeräten, haben wir uns bei Medtronic entschieden, dafür mehr zu tun als unsere eigenen Fertigungskapazitäten zu erweitern,“ erläutert Mike Genau, Senior Vice President und Geschäftsführer der Medtronic GmbH in Deutschland. Das Unternehmen macht deshalb die Designspezifikationen für das Beatmungssystem Puritan BennettTM 560 (PB 560) öffentlich zugänglich, um die weltweit notwendige Produktion von Beatmungsgeräten zu beschleunigen. 

Wir reagieren mit einer Reihe von Maßnahmen auf diese weltweite Gesundheitskrise:
 
  • Zugang zu unseren Produkten und Therapien. Medtronic ist in mehr als 150 Ländern weltweit tätig, und jedes Land hat andere Bedürfnisse. Unsere Mitarbeiter stehen in ständigem Kontakt mit Leistungserbringern und Lieferanten des Gesundheitswesens und der jeweiligen Regierung, damit wir sie so gut wie möglich unterstützen. Im Fokus ist dabei die Verfügbarkeit von lebensrettenden Produkten für Patienten weltweit. Wir tun alles dafür, so viele Beatmungsgeräte wie möglich zur Verfügung zu stellen, um dem weltweit steigenden Bedarf der Krankenhäuser nachzukommen. 
  • Unterstützung unserer Partner im Gesundheitswesen. Unsere Mitarbeiter, die normalerweise vor Ort mit unseren Partnern im Krankenhaus zusammenarbeiten, gehen neue Wege. Sie kommunizieren zum Beispiel über Video-Chat, um weiterhin technischen Support und Trainings zu gewährleisten und gleichzeitig das Risiko einer Ansteckung so weit wie möglich zu minimieren. Wenn die Anwesenheit vor Ort im klinischen Umfeld (z.B. im Zusammenhang mit Produkten, die bei COVID-19 Patienten eingesetzt werden) notwendig ist, folgen wir strikt den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der zuständigen Behörden. Sicherheit steht für uns an erster Stelle, wenn wir Ärzte und Pflegepersonal unterstützen. Auch Technologien zur Fernüberwachung kommen zum Einsatz, um Patienten, Ärzte, Pflegepersonal und Medtronic Mitarbeiter nicht unnötig einer Ansteckung auszusetzen.
  • Unterstützung der medizinischen Versorgung durch Spenden an gemeinnützige Organisationen. Medtronic und die Medtronic Stiftung haben bisher weltweit im Zusammenhang mit COVID-19 1,2 Millionen USD an Spenden geleistet, darunter Produkt-Spenden und finanzielle Zuwendungen. Die Medtronic Stiftung arbeitet außerdem eng mit gemeinnützigen Organisationen zusammen, um regional zu unterstützen. Weitere finanzielle Zuwendungen sowie ehrenamtliche Projekte werden folgen. 
  • Arbeiten von Zuhause und erhöhte Sicherheitsmaßnahmen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Alle Mitarbeiter, die ihre Aufgaben von zu Hause erfüllen können, arbeiten weltweit im Home-Office. Für die Kollegen in den Produktions- und Distributionszentren gelten verschärfte Sterilisations- und Hygienemaßnahmen. Größter Wert wird außerdem auf die Einhaltung von Abstandsregeln („social distancing“) und Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen gelegt.
  • Informationen und Unterstützung für unsere Mitarbeiter. Wir bieten die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten, und unterstützen unsere Mitarbeiter durch Informationen und andere Hilfsmaßnahmen, wo immer es geht. 

Der Kern der Unternehmensleitlinien bei Medtronic ist, durch Medizintechnik einen Beitrag für ein besseres Leben zu leisten, indem Schmerzen gelindert, Gesundheit wiederhergestellt und Leben verlängert werden.

Unser Engagement gilt lebensrettenden Produkten, und unsere Arbeit darf nicht stillstehen. Wir tun alles für die Sicherheit unserer Mitarbeiter. Und wir arbeiten weiterhin weltweit eng mit unseren Partnern im Gesundheitswesen zusammen, damit die Versorgung der Patienten sichergestellt werden kann.