Frau

Was ist die Medtronic InterStim-Therapie?

Harnverhalt

SCwithNS_v3th

Die Medtronic InterStimTM Therapie zur Blasenkontrolle (Sakrale Neuromodulation) hat 1994 die CE-Kennzeichnung erhalten. Die Medtronic Therapie zur Blasenkontrolle ist nicht für Patienten mit einer Harnabflussstörung konzipiert.

Wie die InterStim-Therapie zur Blasenkontrolle funktioniert

Die Medtronic Therapie zur Blasenkontrolle nutzt die Sakralnerven, die nahe dem Steissbein liegen. Die Sakralnerven steuern die Blasenfunktion und die mit der Harnableitung in Verbindung stehenden Muskeln. Wenn die Kommunikation zwischen Gehirn und Sakralnerven nicht stimmt, können die Nerven nicht für eine ordnungsgemässe Funktion der Blase sorgen.

Die Medtronic Therapie zur Blasenkontrolle moduliert die Sakralnerven mit leichten elektrischen Impulsen. Sie unterstützt damit die Kommunikation zwischen Gehirn und Nerven, sodass die Blase und die damit zusammenhängenden Muskeln ordnungsgemäss funktionieren.

Die Medtronic Therapie zur Blasenkontrolle kann Ihnen die Wiederaufnahme normaler Aktivitäten erleichtern und Sie unterstützen, mit einem Harnverhalt verbundene, frustrierende oder beschämende Situationen zu vermeiden.

Ergreifen Sie die Initiative

Nach einem Beratungsgespräch mit dem Arzt, in dem sie gemeinsam herausfinden, ob die Medtronic Therapie zur Blasenkontrolle für Sie in Frage kommt, entscheiden Sie sich vielleicht, die Therapie im Rahmen einer Testphase auszuprobieren. Die Testphase dauert im Allgemeinen 14 Tage. Vor und während des Tests werden Sie gebeten, Ihre Symptome aufzuzeichnen (Urintagebuch), damit sich besser erkennen lässt, wie gut die Medtronic InterStimTM Therapie zur Blasenkontrolle für Sie geeignet ist.

Weitere Informationen zur Testphase


Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Sprechen Sie immer auch mit Ihrem Arzt, wenn es um Diagnose und Behandlung geht.