Über die Therapie Intrathekale Baclofen-Therapie
(ITB-Therapie)

FÜR DIE BEHANDLUNG VON SCHWERER SPASTIK

Bei der ITB-Therapie zur Behandlung von schwerer Spastik kommt ein Infusionssystem zum Einsatz, das eine programmierte Menge intrathekales Baclofen direkt in den Liquorraum injiziert. Die Injektion erfolgt über eine Infusionspumpe und einen Katheter, die in einem chirurgischen Eingriff unter der Haut implantiert werden.

ÜBERBLICK ZUR SPASTIK

Unter Spastik ist eine anormale Zunahme der Muskelspannung zu verstehen, die durch eine Verletzung der unteren motorischen Nervenbahnen verursacht wird, die die Muskeln ansteuern. Spastik kann auch durch eine Verletzung oder Erkrankung des zentralen Nervensystems hervorgerufen werden. Spastik kann folgende Ursachen haben:

  • Multiple Sklerose (MS)
  • Zerebralparese (CP)
  • Schlaganfall
  • Hirnverletzung (BI, englisch für brain injury)
  • Rückenmarksverletzung (SCI, englisch für spinal cord injury)

Ein medizinischer Fachausschuss hat Spastik folgendermaßen definiert: Eine Störung der sensormotorischen Steuerung infolge einer Läsion der oberen motorischen Neuronen, die sich durch unwillkürliche periodische oder anhaltende Aktivierung der Muskeln äußert.1

Spastik kann das Leben Ihrer Patienten beeinträchtigen und ihnen den Alltag erschweren. Sie kann unter anderem die Lebensqualität Ihrer Patienten beeinträchtigen und sich auf ihre Körperfunktionen sowie ihr soziales Funktionieren auswirken.2-7 Es hat sich gezeigt, dass die Abnahme der Lebensqualität mit zunehmender Schwere der Spastik immer ausgeprägter wird.Im Laufe der Zeit kann die Schwere der Spastik zu Kontrakturen und Fehlbildungen der Gliedmaßen beitragen.9

ITB kann beim Management der Spastik helfen, Krämpfe und Schmerzen verringern sowie Funktion und Lebensqualität verbessern.4,10-35

Die wirksame Behandlung schwerer Spastik kann problematisch sein. Bei vielen Patienten lässt sie sich durch körperliche Rehabilitation und oral verabreichte Medikamente in den Griff bekommen; manchen Patienten ist mit diesen Therapieansätzen allein aber nicht geholfen. Oral verabreichte Medikamente können die Belastung durch Spastik verringern. Bei stark beeinträchtigender Spastik sollten hochdosierte, oral verabreichte Medikamente angewendet werden. Dies kann jedoch nicht zumutbare Nebenwirkungen zur Folge haben.36

Die ITB-Therapie darf bei Patienten mit aktiver Infektion, Baclofen-Hypersensibilität, zu kleinem Körperbau für ein Pumpenimplantat, erforderlicher Implantationstiefe von über 2,5 cm oder mit Anomalien der Wirbelsäule nicht angewendet werden.

ITB-THERAPIESYSTEM

Das intrathekale Baclofen-Therapiesystem besteht aus einer programmierbaren Pumpe, einem intrathekalen Katheter und einem externen Programmiergerät. Die Pumpe wird im Rahmen eines operativen Eingriffs in der Bauchregion des Patienten implantiert. Die Katheterspitze wird intrathekal gelegt und der Katheter an die Pumpe angeschlossen. Nach der Implantation wird dem Patienten das intrathekale Baclofen über die Pumpe und den Katheter direkt in den Liquor verabreicht, wo es seine Wirkung entfaltet. Die für die ITB-Therapie verwendete Medtronic SynchroMed™ II-Infusionspumpe kann nichtinvasiv auf verschiedene Infusionsgeschwindigkeiten und mit verschiedenen Dosierungsformen eingestellt werden.

Bei der ITB-Therapie wird Baclofen direkt intrathekal injiziert und die Blut-Hirn-Schranke überbrückt. Daher wird für eine wirksame Behandlung nur ein Bruchteil der oralen Dosis benötigt.37-39 So können einige der möglichen Nebenwirkungen von oral verabreichtem Baclofen minimiert werden.36,40-41

Die ITB-Therapie bietet drei Eigenschaften, die für die meisten Patienten besonders wünschenswert und wichtig sind:

  • Kontrollierte Therapie der Spastik und flexible Dosierungsformen – Mithilfe des programmierbaren Infusionssystems bei der ITB-Therapie sind Ärzte in der Lage, die Dosen zu titrieren und so die Therapie stufenweise zu regulieren. Das kommt nicht nur den einzelnen Patienten bei der Implantation zugute, sondern bietet die Möglichkeit, die Regulierung auch nach Bedarf anzupassen, wenn eine Änderung der Dosierung klinisch angezeigt ist. Darüber hinaus können die Ärzte die Dosierung je nach Tageszeit variieren, d. h. eine höhere Dosis und damit intensivere Spastiktherapie in der Nacht als am Tag.
  • Wirksame Behandlung der Spastik der oberen und unteren Extremitäten – ITB-Therapie reduziert die Spastik der oberen und unteren Extremitäten.4,10,17,24 
  • Umkehrbarkeit der Therapie – Patienten und ihre Angehörigen möchten möglicherweise ungern stark beeinträchtigende neurochirurgische Eingriffe in Kauf nehmen. Die ITB-Therapie kann eine Alternative zu diesen Eingriffen sein.

BIBLIOTHEK MIT MATERIALIEN

html Reale Registerdaten aus der Praxis (.html)

- 99,1 % elektive Ersatzquote*
- > 75 % Therapiefortsetzung über 10 Jahre*
– niedrige chirurgische Interventionsraten in Jahren ohne Implantat*

html Neuer TDD-Artikel (.html)

Intrathecal baclofen pump replacement under local anaestetic:
Rapid pathway implementation under COVID-19**

html Patienteninterviews herunterladen (.html)

Verwenden Sie die Interviews, um Ihren Patienten Beispiele dafür zu geben, wie die Therapie für sie sein wird.

Krankheits-
last
und Wert der ITB-Therapie

Zusammenfassung der Inzidenzdaten und der klinischen Evidenz für jede der fünf Indikationen.

Jetzt herunterladen

Zugriff auf Handbücher und MRT-Leitlinien

Zugriff durch Suche nach dem Produktnamen oder der Modellnummer in der Handbuchbibliothek von Medtronic.

Zur Bibliothek

Patienten- Aufklärung


Nutzen Sie die Interviews, um Ihren Patienten zu zeigen, wie die Therapie für andere Patienten war.  

Zur Website

TRETEN SIE MIT UNS IN KONTAKT

Für weitere Informationen und Support

*Pflichtfeld

Ihre Informationen werden im Einklang mit unserer Datenschutzerklärung verarbeitet und geschützt.

Datenschutzbestimmungen

* Schiess MC, Eldabe S, Konrad P, et al. Intrathecal Baclofen for Severe Spasticity: Longitudinal Data From the Product Surveillance Registry [published online ahead of print, 2020 Jan 27]. Neuromodulation. 2020;10.1111/ner.13097. doi:10.1111/ner.13097

** Keenan E., Lee H., Farrell R., Murphy M., Stevenson V. Intrathecal baclofen pump replacements under local anaesthetic: rapid pathway implementation under COVID-19 British Journal of Neuroscience Nursing. August/September 2020 Vol. 16, No. 4

Ausführliche Informationen zur Verwendung, zum Implantationsverfahren, sowie zu Indikationen, Kontraindikationen, Warnhinweisen, Vorsichtsmaßnahmen und potenziellen unerwünschten Ereignissen finden Sie in der Gebrauchsanweisung des Produkts. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Medtronic Vertriebsmitarbeiter oder auf der Medtronic Website unter www.medtronic.eu. Die Gebrauchsanweisungen für die entsprechenden Produkte finden Sie unter medtronic.com/manuals. Die Gebrauchsanweisungen können mit den aktuellen Versionen der gängigen Internetbrowser angezeigt werden. Für eine optimale Anzeige verwenden Sie Adobe Acrobat Reader® in Verbindung mit dem Browser.

1

Pandyan AD, Gregoric M, Barnes MP et al. Spasticity: clinical perceptions, neurological realities and meaningful measurement. Disabil Rehabil 2005;27:2–6.

2

Arroyo R, Massana M, Vila C. Correlation between spasticity and quality of life in patients with multiple sclerosis: the CANDLE study. Int J Neurosci.2013 Dec;123(12):850-8

3

Alonso J, Regidor E, Barrio G, Prieto L, Rodríguez C, de la Fuente L. Population reference values of the Spanish version of the Health QuestionnaireSF-36. Med Clin (Barc). 1998 Oct 10;111(11):410-6

4

Hoving MA, van Raak EP, Spincemaille GH, et al; Dutch Study Group on Child Spasticity. Safety and one-year efficacy of intrathecal baclofen therapy in children with intractable spastic cerebral palsy. Eur J Paediatr Neurol. 2009;13(3):247-256

5

Van der Meer P, Post MW, van Leeuwen CM, van Kuppevelt HJ, Smit CA, van Asbeck FW. Impact of health problems secondary to SCI one and five years after first inpatient rehabilitation. Spinal Cord. 2017 Jan;55(1):98-104. 

6

Bose P, Hou J, Thompson FJ. Brain Neurotrauma: Molecular, Neuropsychological, and Rehabilitation Aspects. Traumatic Brain Injury (TBI)-Induced Spasticity: Neurobiology, Treatment, and Rehabilitation. Boca Raton (FL); Taylor & Francis. 2015;14.

7

Welmer et al. Spasticity and Its association with functioning and health-related quality of life 18 months after stroke. Cerebrovasc Dis 2006;21:247–53

8

Zettl UK, Henze T, Essner U, Flachenecker, P. Burden of disease in multiple sclerosis patients with spasticity in Germany: mobility improvement study (Move I), Eur J Health Econ, 2014: 15:953–966.

9

Furr-Stimming E, Boyle AM, Schiess MC. Spasticity and intrathecal baclofen. Semin Neurol. 2014 Nov;34(5):591-6.

10

Albright AL, Gilmartin R, Swift D et al.Long-term intrathecal baclofen therapy for severe spasticity of cerebral origin. J Neurosurg. 2003;98(2):291-295

11

Ramstad K, Jahnsen R, Lofterod B, Skjeldal OH. Continuous intrathecal baclofen therapy in children with cerebral palsy – when does improvement emerge?.Acta Paediatr. 2010;99(11):1661–1665

12

Motta F, Antonello CE, Stignani C. Intrathecal baclofen and motor function in cerebral palsy. Dev Med Child Neurol. 2011;53(5):443–448

13

Vles GF, Soudant DL, Hoving MA et al. Long-term follow-up on continuous intrathecal baclofen therapy in non-ambulant children withintractable spastic cerebral palsy.Eur J Paediatr Neurol. 2013;17(6):639-644

14

Hoving MA, van Raak EP, Spincemaille GH, Palmans LJ, Becher JG, Vles JS; Dutch Study Group on Child Spasticity. Efficacy of intrathecal baclofen therapy in children with intractable spastic cerebral palsy: a randomised controlled trial. Eur J Paediatr Neurol. 2009;13(3):240–246

15

Morton RE, Gray N, Vloeberghs M. Controlled study of the effects of continuous intrathecal baclofen infusion in non-ambulant children with cerebral palsy. Dev Med Child Neurol. 2011;53(8):736–741

16

Guillaume D, Van Havenbergh A, Vloeberghs M, Vidal J, Roeste G. A clinical study of intrathecal baclofen using a programmable pump for intractable spasticity.Arch Phys Med Rehabil. 2005;86(11):2165-71

17

Yoon YK, Lee KC, Cho HE et al. Outcomes of intrathecal baclofen therapy in patients with cerebral palsy and acquired brain injury. H. Medicine (Baltimore). 2017 Aug;96(34):e7472

18

Rawicki B. Continuous intrathecal baclofen delivered via an implantable pump: long-term follow-up review of 18 patients. J Neurosurg. 1999;91(5):733-736

19

Meythaler JM, McCary A, Hadley MN. Intrathecal infusion of baclofen for spasticity caused by acquired brain injury: a preliminary report. J Neurosurg. 1997;87(3):415-419.

20

Meythaler JM, Guin-Renfroe S, Grabb P, Hadley MN. long-term continuously infused intrathecal baclofen for spastic-dystonic hypertonia in traumatic brain injury: 1-year experience.Arch Phys Med Rehabil. 1999;80(1):13-19

21

Schiess MC, Oh IJ, Stimming EF et al. Prospective 12-month study of intrathecal baclofen therapy for poststroke spastic upper and lower extremity motor control and functional improvement. Neuromodulation. 2011;14(1):38-45

22

Ivanhoe CB, Francisco GE, McGuire JR et al. Intrathecal baclofen management of poststroke spastic hypertonia: implications for function and quality of life. Arch Phys Med Rehabil. 2006;87(11):1509-1515

23

Francisco GE, Boake C. Spastic hemiplegia after intrathecal baclofen therapy: a preliminary study. Arch Phys Med Rehabil. 2003;84(8):1194-1199.

24

Creamer M, Cloud G, Kossmehl P, et al. Intrathecal baclofen therapy versus conventional medical management for severe post-stroke spasticity: Results from a multicentre,randomised, controlled, open-label trial (SISTERS). J Neurol Neurosurg Psychiatry. 2018 Jun;89(6):642-650

25

Creamer M, Cloud G, Kossmehl P, et al. Effect of intrathecal baclofen on pain and quality of life in poststroke spasticity: A randomized trial (SISTERS). Stroke. 2018;49:2129–2137

26

Meythaler JM, Guin-Renfroe S, Brunner RC, Hadley MN. Intrathecal baclofen for spastic hypertonia from stroke. Stroke. 2001;32(9):2099-2109

27

Azouvi P, Mane, M, Thiebaut, J B, Denys, P, Remy-Neris, O, Bussel, B. Intrathecal baclofen administration for control of severe spinal spasticity: functional improvement and long-term follow-up. Arch Phys Med Rehabil. 1996;77(1):35-9

28

Ordia JI, Fischer, Edward, Adamski, Ellen, Chagnon, Kimberly G, Spatz, Edward L. Continuous intrathecal baclofen infusion by a programmable pump in 131 consecutive patients with severe spasticity of spinal origin. Neuromodulation. 2002;5(1):16-24

29

Delhaas EM. Long-term outcomes of continuous intrathecal baclofen infusion for treatment of spasticity: A prospective multicenter follow-up study. Neuromodulation. 2008;11(3):227-236

30

Burns AS, Meythaler JM. Intrathecal baclofen in tetraplegia of spinal origin: efficacy for upper extremity hypertonia. Spinal Cord. 2001;39(8):413-9.

31

Middel B, Kuipers-Upmeijer H, Bouma J, et al. Effect of intrathecal baclofen delivered by an implanted programmable pump on health related quality of life in patients with severe spasticity. J Neurol Neurosurg Psychiatry. 1997;63(2):204-9

32

Khan AA, Birks-Agnew I, Bullock P, Rushton D. Clinical outcome and complications of intrathecal baclofen pump in multiple sclerosis patients: a retrospective study. NeuroRehabilitation. 2010;27(2):117-20

33

Natale M, D’Oria S, Nero VV, Squillante E, Gentile M, Rotondo M. Long-term effects of intrathecal baclofen in multiple sclerosis. Clin Neurol Neurosurg. 2016;143:121-5

34

Lee BS, Jones J, Lang M et al. Early outcomes after intrathecal baclofen therapy in ambulatory patients with multiple sclerosis. J Neurosurg. 2018 Oct;129(4):1056-106236.

35

Sammaraiee Y, Yardley M, Keenan L et al. Intrathecal baclofen for multiple sclerosis related spasticity: A twenty year experience. Mult Scler Relat Disord. 2018 Oct 15;27:95-100

36

Ertzgaard P, Campo C, Calabrese A. Efficacy and safety of oral baclofen in the management of spasticity: a rationale for intrathecal baclofen. J Rehabil Med. 2017 Mar 6;49(3):193-203.

37

Barnes MP, Johnson GR. Upper motor neurone syndrome and spasticity: Clinical management and neurophysiology: Cambridge University Press, 2008

38

Campbell SK, Almeida GL, Penn RD, Corcos DM. The e¬ects of intrathecally administered baclofen on function in patients with spasticity. Phys Ther 1995; 75: 352 -362

39

Penn RD. Intrathecal baclofen for severe spasticity. Ann NY Acad Sci 1988;531:157-166

40

Penn RD. Intrathecal baclofen for spasticity of spinal origin: seven years of experience. J Neurosurg. 1992;77(2):236-240.

41

Meythaler JM, Guin-Renfroe S, Law C, et al. Continuously infused intrathecal baclofen over 12 months for spastic hypertonia in adolescents adults with cerebral palsy. Arch Phys Med Rehabil 2001;82(2):155-161.

42

Schiess MC, Eldabe S, Konrad P, Molus L, Spencer R, Stromberg K, Weaver T, Plunkett R. Intrathecal Baclofen for Severe Spasticity: Longitudinal Data From the Product Surveillance Registry. Neuromodulation. 2020 Jan 27. doi: 10.1111/ner.13097. Epub ahead of print. PMID: 31989725.