Medizinische Fachkreise

NIM APS-Sonde

Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie

NIM APS-Sonde

Kontinuierliches intraoperatives Vagusmonitoring mit der APS Sonde 

Warum ist kontinuierliches Vagusmonitoring wichtig?

Die Verletzung des Nervus laryngeus recurrens (NLR) gehört zu den schwerwiegendsten Komplikationen während und nach einer Schilddrüsenoperation. Die Häufigkeit der NLR-Schädigungen wird noch immer unterschätzt. Die klinische Evidenz des intraoperativen Neuromonitorings (IONM) liegt in der höheren Sicherheit bei der Erhaltung des NLR und dem Nutzen als Werkzeug zur Risikominimierung bei Schilddrüsen-OPs.

Zwischen den einzelnen Stimulationen des intermittierenden Neuromonitorings kann der Nerv aufgrund von traumatischem Dehnen und Manipulation während der Schilddrüsenentfernung beschädigt werden. Um dieses Risiko zu minimieren, empfiehlt sich eine permanente Echtzeitüberwachung der Nervenfunktion. 

In Kombination mit dem NIM® 3.0 ermöglicht die APS™-Sonde eine verbesserte Reaktionsmöglichkeit durch frühzeitiges Erkennen beginnender Nervenschädigung, indem akustische und visuelle Warnsignale bei veränderter Nervenaktivität gesendet werden. Die APS™ -Sonde ermöglicht eine permanente schonende Stimulation, indem sie direkt um den Nervus vagus herum fixiert wird und ihn mit einer niedrigen Frequenz kontinuierlich stimuliert. Die Manschettenform der APS™-Sonde bewirkt einen sicheren und stabilen Kontakt zum Vagusnerv. Dadurch wird eine sehr hohe Signalstabilität erreicht.

Video zur APS-Elektrode ansehen

APS Elektrode | Kontinuierliches Vagus-Nerv-Monitoring in Echtzeit - (01:06)

Mit der APS Elektrode für das NIM Neuromonitoring System lässt sich der Vagus-Nerv in Echtzeit überwachen
More information (see more)Less information (see less)