Behandlungsmöglichkeiten bei Wirbelkörperfrakturen

Übersicht

Bettruhe und Medikamente können Ihre Schmerzen lindern, aber Ihre Wirbelkörperfraktur wird dadurch nicht behoben. Wurde bei Ihnen eine Wirbelkörperfraktur diagnostiziert, die durch eine Osteoporose, eine Krebserkrankung oder einen gutartigen Tumor verursacht wurde, verfügt Medtronic über eine innovative Behandlungsmöglichkeit, die sich möglicherweise für Sie eignen könnten.

Konservative Versorgung bei Wirbelkörper-frakturen

Herkömmlich werden Rückenschmerzen und/oder Wirbelkörperfrakturen konservativ versorgt. Zum Beispiel mit mehrtägiger Bettruhe, Schmerzmedikation und in seltenen Fällen Rückenstützen. Diese Therapien lindern vereinzelt Ihre Schmerzen, aber die Höhe des gebrochenen Wirbels wird nicht wiederhergestellt beziehungsweise „aufgerichtet“.

Ballon-Kyphoplastie bei Wirbelkörper-frakturen

Bei einem Patienten mit einer Knochenfraktur schließt das Behandlungsziel das Fixieren der Fraktur und das Wiederherstellen der korrekten anatomischen Position des Knochens mit ein.

Die Kyphon® Ballon-Kyphoplastie ist ein minimalinvasiver Eingriff. Die Höhe des gebrochenen Wirbelkörpers kann wiederhergestellt und dadurch die Schmerzsymptome gelindert werden. Der Eingriff  wird  Ballon-Kyphoplastie genannt, weil spezielle orthopädische Ballons verwendet werden, um den gebrochenen Wirbel anzuheben. Dadurch werden diese in die korrekte anatomische Position zurückgebracht und stabilisiert.

Hinweis

Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht das Gespräch mit einem Arzt.  Bitte sprechen Sie in jedem Fall mit Ihrem Arzt über  Diagnosestellung und Behandlungsmöglichkeiten.