People fishing

Erkrankung

Koronare Herzkrankheit (KHK)

Erkrankung

Bei der koronaren Herzkrankheit sind eine oder mehrere Koronararterien (=Herzkranzgefäße) verengt oder blockiert. Die koronare Herzkrankheit ist in den meisten Fällen auf eine Erkrankung zurückzuführen, die als Atherosklerose bezeichnet wird. Atherosklerose entsteht, wenn sich Ablagerungen (Plaque) an der Innenseite einer oder mehrerer Koronararterien ansammeln. Dadurch verengt sich die Arterie. Bei einer Verengung erhält der Herzmuskel zu wenig sauerstoffreiches Blut und es kann zu Angina pectoris (Schmerzen und Enge in der Brust) oder zu einem Herzinfarkt kommen. Die koronare Herzkrankheit ist eine der häufigsten Todesursachen bei Männern und Frauen.

Risikofaktoren für eine Atherosklerose:

Eine gewisse Verhärtung der Arterien ist mit zunehmendem Alter ganz natürlich. Aber bestimmte Risikofaktoren können diesen Prozess beschleunigen:

  • Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Erhöhte Blutwerte bei Cholesterin und Triglyceriden
  • Diabetes
  • Übergewicht und Adipositats (Fettsucht)
  • Rauchen
  • Bewegungsmangel
  • Alter über 65 Jahre
  • Stress

Je mehr Risikofaktoren bei Ihnen vorliegen, desto höher ist das Risiko einer koronaren Herzkrankheit.

 


Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Sprechen Sie immer auch mit Ihrem Arzt, wenn es um Diagnose und Behandlung geht.