Synkopen Patienten

Keine Macht der Ohnmacht

Informationen zur plötzlichen Bewusstlosigkeit (Synkopen)

Plötzlich bewusstlos

Auf diesen Seiten informieren wir Sie über Ohnmachten im Allgemeinen, mögliche Ursachen, welche Untersuchungsmethoden es gibt und wie Ohnmachtsanfälle behandelt werden können. Zudem möchten wir Ihnen zeigen, wie der implantierbare Herzmonitor Reveal LINQ Ihnen bei der Suche nach der Ursache für die Ohnmachtsanfälle helfen kann.

Wenn Sie plötzlich bewusstlos geworden sind, verschaffen Sie sich mit Hilfe dieser Informationen einen Überblick und suchen Sie einen Arzt auf. Erst eine fundierte und sichere Diagnose macht eine optimale Behandlung möglich.

Was ist Ohnmacht?

Etwa eine halbe Million Mal pro Jahr wird in Deutschland ein Mensch plötzlich bewusstlos. Verletzungen sind dabei nicht selten. Eine plötzliche Ohnmacht kann ein einmaliges Ereignis sein, aber auch immer wieder passieren. Die Lebensqualität der betroffenen Menschen ist stark eingeschränkt: Ihr Alltag verändert sich, oft leiden sie sogar unter Ängsten und Depressionen.

Mehr erfahren zur Definition von Ohnmacht und über ihre Ursachen

Die Ursache finden

In der Regel ist kein längerer Krankenhausaufenthalt notwendig, um die Ursache für Ohnmachtsanfälle zu ermitteln. Neben Ihrer Vorgeschichte und dem Bericht über die Ohnmacht stehen Ihrem Arzt eine Vielzahl von Untersuchungsmethoden zur Verfügung. Um gefährliche Ursachen auszuschließen, genügen möglicherweise schon wenige Untersuchungen.

Mehr darüber erfahren, wie die Ursache für eine Ohnmacht gefunden werden kann

Der Herzmonitor

Bei einer herzbedingten (kardialen) Ursache lösen häufig Herzrhythmusstörungen die Ohnmachtsanfälle aus. Um dies zu bestätigen oder auszuschließen, muss während der Bewusstlosigkeit Ihr EKG aufgezeichnet werden. Zur Ohnmacht kommt es aber meist nicht ausgerechnet dann, wenn Sie gerade beim Arzt sind. Ein implantierbarer Herzmonitor kann Ihre Herzaktivität ununterbrochen bis zu drei Jahre lang überwachen. Daher ist die Wahrscheinlichkeit hoch, eine EKG-Aufzeichnung während eines Ohnmachtsanfalls zu erhalten.

Mehr über implantierbare Herzmonitore erfahren

Behandlung

Voraussetzung für eine optimale, gezielte Behandlung von Ohnmachtsanfällen ist eine sichere Diagnose. Erst wenn der Arzt die Ursache für Ihre Bewusstlosigkeit kennt, kann er die Behandlung in die Wege leiten.

Mehr über die Behandlung von plötzlicher Bewusstlosigkeit erfahren

Erste Hilfe

Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Erste Hilfe im Fall einer nahenden Ohnmacht aussieht, oder was zu tun ist, wenn die Bewusstlosigkeit schon eingetreten ist. Auch über die Herz-Lungen-Wiederbelebung im Fall eines Herz-Kreislauf-Stillstands können Sie sich hier informieren.

Weiter zu Informationen über Erste Hilfe im Fall einer Ohnmacht


Die Informationen auf dieser Seite ersetzen nicht das persönliche Gespräch mit Ihrem Arzt. Sprechen Sie immer auch mit Ihrem Arzt, wenn es um Diagnose und Behandlung geht.