Ihr Browser ist nicht auf dem aktuellen Stand.

Mit einem aktualisierten Browser können Sie die Website von Medtronic besser nutzen. Browser jetzt aktualisieren.

×

Skip to main content

Pauls Erfahrungsbericht ansehen: Er erlitt einen akuten Schlaganfall und erhielt eine Thrombektomie-Behandlung.

Für eine möglichst wirksame Behandlung ist es entscheidend, die Ursache des Schlaganfalls schnell herauszufinden. Erfahren Sie, wie Sie FAST handeln können.

 

 

Derzeit stirbt jährlich jeder 9. Europäer an einem Schlaganfall1

Damit Betroffene überleben und sich optimal von einem Schlaganfall erholen können, benötigen sie schnell die bestmögliche Behandlung. Daher möchten wir an diesem Europäischen Schlaganfalltag nicht nur das Bewusstsein für die Ursachen und Arten der Schlaganfälle wecken, sondern auch für die wirksamsten Behandlungsmöglichkeiten. Auf diese Weise können wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass mehr Patienten einen Schlaganfall überleben und sich davon wieder erholen.

Was ist ein Schlaganfall? 

 

Zu einem Schlaganfall kommt es, wenn ein Blutgefäß im Gehirn plötzlich durch ein Gerinnsel verschlossen (ischämischer Schlaganfall) oder geschwächt ist, was zu Blutungen führt (hämorrhagischer Schlaganfall). Das bedeutet, dass die Blutzufuhr verringert wird und es zu einer Schädigung von Gehirnzellen und -gewebe kommt. Je nach Schweregrad des Schlaganfalls kann dadurch eine Reihe von Körperfunktionen beeinträchtigt werden, oder der Schlaganfall kann sogar tödlich enden.

Es gibt viele Gründe, warum ein Schlaganfall (oder ein Mini-Schlaganfall) auftreten kann. Einer der wichtigsten Risikofaktoren für einen Schlaganfall ist die Verengung und Verhärtung der Arterien, bedingt durch den Alterungsprozess, bestimmte Krankheiten oder den Lebensstil.

Image supporting ischemic stroke

Ischämischer Schlaganfall

Dabei bildet sich ein Blutgerinnsel in den Gefäßen des Gehirns, das den Blutfluss und die Zufuhr von Sauerstoff blockiert.

Image supporting haemorrhagic stroke

Hämorrhagischer Schlaganfall

Dabei platzt ein Blutgefäß ganz oder teilweise, wodurch Gehirnzellen geschädigt werden oder anschwellen.

Image of Brain to support cryptogenic stroke

Kryptogener Schlaganfall

Die Ursache dieser Schlaganfallart ist in der Regel unbekannt.


Was passiert bei einem Schlaganfall?  

 

Um einen Schlaganfall zu überleben und sich davon zu erholen, ist es entscheidend, schnell die richtige Behandlung zu erhalten. Jede Minute der Verzögerung führt zu einem geschätzten Verlust von 1,9 Millionen Neuronen, der sich im Laufe einer Stunde ohne Behandlung grob mit einer normalen Alterung des Gehirns von 3,6 Jahren vergleichen lässt.

Unten sehen Sie die Anzeichen und Symptome, nach denen Sie Ausschau halten sollten, wenn jemand einen Schlaganfall erleidet, damit Sie FAST handeln können.

FAST - Step 3 Face drooping

Gesichtslähmung

Hängt eine Seite des Gesichts herab oder wird taub?

Bitten Sie die Person, zu lächeln.

FAST - Step 2 Arm weakness image

Schwäche in den Armen

Fühlt sich ein Arm schwach oder taub an?

Sinkt der Arm nach unten?

Bitten Sie die Person, beide Arme zu heben und zu bewegen.

Image of FAST - Step 3 Speech Difficulty

Probleme beim Sprechen

Ist die Ausdrucksweise undeutlich? Kann die Person nicht sprechen oder hat sie Probleme, Gesagtes zu verstehen?

Bitten Sie die Person, einen einfachen Satz zu wiederholen.

FAST , Step 4 Time to call for help

Höchste Zeit für den Notruf

Wenn die Person irgendeines dieser Symptome zeigt,

selbst wenn sie tut, als wäre nichts, rufen Sie den Rettungsdienst

und lassen Sie sie sofort in ein Krankenhaus bringen.

Anleitungsvideo für den Patientenweg 

Betroffene können einen Schlaganfall überleben und sich davon erholen, wenn die Symptome erkannt werden und sie schnell die bestmögliche Behandlung erhalten.

Erfahren Sie mehr dazu in unserem einfachen Anleitungsvideo für den Patientenweg. 

Fragen Sie Ihren Chirurgen oder Arzt nach Thrombektomie-Behandlungen.

Ca. 2 von 10 Schlaganfallpatienten3 könnten für eine Thrombektomie geeignet sein, die sich als höchst effektiv für die Genesung von Betroffenen erwiesen hat.4 Infolgedessen wird sie von der European Stroke Association (ESO) als Goldstandard-Behandlung angesehen.4

Eine Meta-Analyse von fünf wegweisenden Studien zeigte, dass 46 % der Patienten mit einer Thrombektomie gute Behandlungsergebnisse hatten, einschließlich einer schnelleren Genesung und weniger körperlichen Einschränkungen, im Vergleich zu 26,5 %, die nur eine medizinische Standardbehandlung erhielten.5

Zur Gewährleistung, dass Sie und Ihre Lieben diese lebensrettende Behandlung im Falle eines ischämischen Schlaganfalls erhalten, fragen Sie Ihren Chirurgen oder Arzt nach einer Thrombektomie-Behandlung.

Einige Schlaganfälle können von Herzrhythmusproblemen herrühren, die als „Vorhofflimmern“ bezeichnet werden. Eine langfristige Herzfrequenzüberwachung kann helfen, dieses Herzproblem zu erkennen und einen weiteren Schlaganfall zu verhindern.

Literatur 

  1. Wilkins E, Wilson L, Wickramasinghe K, et al. European Cardiovascular Disease Statistics 2017 edition. Eur Hear Network, Brussels. 2017:192. doi:978-2-9537898-1-2
  2. Getting stroke treatments to people earlier to prevent debilitating outcomes. (2022). Abrufbar unter:https://ihpi.umich.edu/news/getting-stroke-treatments-people-earlier-prevent-debilitating-outcomes
  3. Papassin J, Favre-Wiki IM, Atroun T, Tahon F, Boubagra K, Rodier G, Bing F, Marcel S, Vallot C, Belle L, Hommel M, Detante O. Patient eligibility for thrombectomy after acute stroke: Northern French Alps database analysis. Rev Neurol (Paris). 2017 Apr;173(4):216-221. doi: 10.1016/j.neurol.2017.03.010. Epub 2017 Apr 1. MID: 28377089.
  4. Turc G, Bhogal P, Fischer U, Khatri P, Lobotesis K, Mazighi M, Schellinger PD, Toni D, de Vries J, White P, Fiehler J. European Stroke Organisation (ESO) - European Society for Minimally Invasive Neurological Therapy (ESMINT) Guidelines on Mechanical Thrombectomy in Acute Ischaemic StrokeEndorsed by Stroke Alliance for Europe (SAFE). Eur Stroke J. 2019 Mar;4(1):6-12. doi: 10.1177/2396987319832140. Epub 2019 Feb 26. PMID: 31165090; PMCID: PMC6533858.
  5. Goyal M, Menon BK, van Zwam WH, Dippel DW, Mitchell PJ, Demchuk AM, D valos A, Majoie CB, van der Lugt A, de Miquel MA, Donnan GA, Roos YB, Bonafe A, Jahan R, Diener HC, van den Berg LA, Levy EI, Berkhemer OA, Pereira VM, Rempel J, Mill n M, Davis SM, Roy D, Thornton J, Rom n LS, Rib M, Beumer D, Stouch B, Brown S, Campbell BC, van Oostenbrugge RJ, Saver JL, Hill MD, Jovin TG; HERMES collaborators. Endovascular thrombectomy after large-vesse ischaemic stroke: a meta-analysis of individual patient data from five randomised trials. Lancet. 2016 Apr 23;387(10029):1723-31. doi: 10.1016/S0140-6736(16)00163-X. Epub 2016 Feb 18. PMID: 26898852.