56 % aller Krebspatienten leiden mindestens einmal pro Monat an mäßigen bis starken Schmerzen. Die gezielte Arzneimittelinfusion kann helfen.1

NEBENWIRKUNGEN ORALER MEDIKATION

WENN IHRE SCHMERZEN GELINDERT WERDEN UND SIE WENIGER UNTER NEBENWIRKUNGEN LEIDEN, KÖNNEN SIE SICH BESSER FÜHLEN

Die gezielte Arzneimittelinfusionhat zum Ziel chronische Krebsschmerzen zu lindern und dabei Nebenwirkungen zu reduzieren. Dies kann Ihne Energie und Lebensqualität steigern.5,6,7

Mit der gezielten Arzneimittelinfusion lässt sich starker Krebsschmerz 3 mal schneller behandeln als mit konventioneller Medikation.4

FÜR WEN IST DIE THERAPIE GEEIGNET?

FÜR WEN KOMMT DIE INTRATHEKALE MEDIKAMENTENTHERAPIE IN FRAGE?

Die folgenden Fragen helfen Ihnen bei der Entscheidung:

Wenn Sie eine dieser beiden Fragen mit "Ja" beantwortet haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, ob die gezielte Arzneimittelinfusion für Sie geeignet ist.

SCHMERZEN KONTROLLIEREN UND WIEDER LÄCHELN KÖNNEN

QUELLEN

1

Breivik H, Cherny N, Collett B, de Conno F, Filbet M, Foubert AJ, Dow L, Cohen R. Cancer-related pain: a pan-European survey of prevalence, treatment, and patient attitudes. Annals of Oncology 2009;20(8): 1420-33.

2

Caraceni, Augusto et al. Use of opioid analgesics in the treatment of cancer pain: evidence-based recommendations from the EAPC. Lancet Oncol. 2012 Feb;13(2):e58-68.

3

Corli O, Floriani I, Roberto A, et al. Are strong opioids equally effective and safe in the treatment of chronic cancer pain? A multicentre randomized phase IV ‘real life’ trial on the variability of response to opioids. Ann Oncol. 2016;27(6):1107–15.

4

Brogan SE, Winter NB, Okifuji A. Prospective Observational Study of Patient-Controlled Intrathecal Analgesia: Impact on Cancer-Associated Symptoms, Breakthrough Pain Control, and Patient Satisfaction. Regional Anesthesia and Pain Medicine 2015;40(4): 369-75.

5

Smith TJ, Staats PS, Deer T, Stearns LJ, et al. Randomized clinical trial of an implantable drug delivery (IDDS) system compared with comprehensive medical management (CMM) for refractory cancer pain: impact on pain, drug-related toxicity, and survival. J Clin Oncol. 2002;20(19):4040-4049.

6

Smith TJ, Coyne PJ. Implantable drug delivery systems (IDDS) after failure of comprehensive medical management (CMM) can palliate symptoms in the most refractory cancer pain patients. J Pall Med. 2005;8(4):736-742.

7

Stearns L, Abd-Elsayed A, Perruchoud C, et. al. Intrathecal drug delivery systems for cancer pain: an analysis of a prospective, multicenter product surveillance registry. Anesthesia and Analgesia. 2019 Sep 18. doi: 10.1213/ANE.0000000000004425. [Epub ahead of print]