Übersicht

WENIGER BLUTUNGEN.([FOOTNOTE=Based on internal test report #RE000036877, Data collected during 17 procedures for product introduction. April–June 2017.],[ANCHOR=],[LINK=]),([FOOTNOTE=Roje Z, Racić G, Dogas Z, Pisac VP, Timms M. Postoperative morbidity and histopathologic characteristics of tonsillar tissue following Coblation™* tonsillectomy in children: a prospective randomized single-blinded study. Coll Antropol. 2009;33(1):293–298.],[ANCHOR=],[LINK=]),([FOOTNOTE=Lachanas VA, Prokopakis EP, Bourolias CA, et al. LigaSure™ versus cold knife tonsillectomy. Laryngoscope. 2005;115(9):1591–1594.],[ANCHOR=],[LINK=]),†
GERINGERE GEWEBESCHÄDEN.([FOOTNOTE=Based on internal test report #RE00015788, Tissue testing. March 23, 2017.],[ANCHOR=],[LINK=]),([FOOTNOTE=Wilson YL, Merer DM, Moscatello AL. Comparison of three common tonsillectomy techniques: a prospective randomized, double-blinded clinical study. Laryngoscope. 2009;119(1):162–170.],[ANCHOR=],[LINK=]),([FOOTNOTE=Jones DT, Kenna MA, Guidi J, Huang L, Johnston PR, Licameli GR. Comparison of postoperative pain in pediatric patients undergoing Coblation™* tonsillectomy versus cautery tonsillectomy. Otolaryngol Head Neck Surg. 2011;144(6):972–977.],[ANCHOR=],[LINK=])
EFFIZIENTERE TONSILLEKTOMIE.1,([FOOTNOTE=Based on internal test report #RE00073873 and #RE00079704, Independent surgeon and nurse feedback collected during Medtronic-sponsored labs. January and February 2017.],[ANCHOR=],[LINK=]),([FOOTNOTE=Lee SW, Jeon SS, Lee JD, Lee JY, Kim SC, Koh YW. A comparison of postoperative pain and complications in tonsillectomy using BiClamp forceps and electrocautery tonsillectomy. Otolaryngol Head Neck Surg. 2008;139(2):228-234.],[ANCHOR=],[LINK=]),([FOOTNOTE=Omrani M, Barati B, Omidifar N, Okhovvat AR, Hashemi SA. Coblation™* versus traditional tonsillectomy: A double blind randomized controlled trial. J Res Med Sci. 2012;17(1):45-50.],[ANCHOR=],[LINK=]),([FOOTNOTE=Shah UK, Galinkin J, Chiavacci R, Briggs M. Tonsillectomy by means of plasma-mediated ablation: prospective, randomized, blinded comparison with monopolar electrosurgery. Arch Otolaryngol Head Neck Surg. 2002;128(6):672-676.],[ANCHOR=],[LINK=]),‡

Das BiZact™ Tonsillektomieinstrument erlaubt es Chirurgen, die Mandeln effizienter, mit weniger Blutung 1-3,† und mit minimalen Gewebeschädigungen4-6  zu entfernen. Damit Patienten nach der Operation weniger Schmerzen haben.4-6,§

Das BiZact™ Tonsillektomieintrument ist das richtige Werkzeug für diese Aufgabe – und es macht wirklich einen Unterschied.

Als Prozedurenlösung des Valleylab™-Energie-Portfolios ist das BiZact™ Tonsillektomieinstrument mit folgenden Funktionen ausgestattet:

  • 12 cm Schaft für den Zugang 
  • einer gebogenen Branche, die der Form des Mandelbettes folgt
  • Intuitive Steuerung für die Versiegelung und Trennung von Gewebe und Gefäßen bis zu 3mm Durchmesser([FOOTNOTE=BiZact™ Tonsillektomiegerät [Bedienungsanleitung]. Boulder, CO: Medtronic, 2017.],[ANCHOR=],[LINK=])
  • Ergonomischer Griff für Komfort in beiden Händen

Sehen Sie das Instrument im Einsatz

Sehen Sie sich einen Tonsillektomieeingriff mit dem BiZact™ Instrument an.

 

Jetzt anzeigen

Produktmerkmale

Bessere Ergebnisse als andere Tonsillektomie-Technologien

Mit einem einfachen und schnellen Aufbau7,₤ bis hin zur zuverlässigen Versiegelung, die intraoperative Blutungen reduziert,1-3,† verbessert das BiZact™-Instrument die Effizienz bei sämtlichen Eingriffen.1,7-10,‡ Mit niedrigem Temperaturprofil und minimalen Gewebeschäden,4-6 ist es möglich, dass Patienten nach der OP weniger Schmerzen haben.4-6,§

Verglichen mit der publizierten Literatur zu intraoperativen Blutungsraten bei Tonsillektomien mit herkömmlichem HF-Strom, dem Coblator™* Instrument oder kaltem Stahlskalpell, reduziert das  BiZact™ Instrument  Blutungen während des Eingriffs.1-3,† 

Das BiZact™-Instrument ist auch einfacher einzurichten  als das Coblator™*-Instrument.7,₤

Technologie

NIEDRIGES ENERGIENIVEAU.
HOHER KLINISCHER WERT.

BiZact™ ist ein fortschrittliches, bipolares Gewebeversiegelungs- und Trenninstrument. Es wird durch Valleylab™ Energieplattformen betrieben, die:

  • Die Impedanz von gefasstem Gewebe messen 
  • Die Energieabgabe anpassen, um eine permanente Versiegelung zu schaffen
  • Die Energieabgabe automatisch stoppen, wenn der Versiegelungszyklus abgeschlossen ist

Das Ergebnis dieser Technologie ist, dass das BiZact™-Instrument:

  • Schnellen und einfachen Aufbau ermöglicht7,₤
  • Versiegelungen erzeugt, die dem 3-fach systolischen Blutdruck standhalten([FOOTNOTE=Basierend auf dem internen Testbericht #RE00077022, Porcine testing: probability of burst ≥ 360 mm Hg is ≥ 96.1%. Jan. 9–10, 2017.],[ANCHOR=],[LINK=])
  • Verringert Blutungen während des chirurgischen Eingriffs1-3,†
  • Verbessert die Prozeduren effizienz1,7-10,‡
  • Minimiert Gewebsschäden,4-6 die zu reduzierten postoperativen Schmerzen führen können4-6
  • † Die durchschnittlichen intraoperativen Blutungen in 17 Fällen war 7,3 mL mit dem BiZact™-Gerät, im Vergleich zu den Ergebnissen aus der veröffentlichten Literatur über das Coblator™*-Gerät (10,83 mL) und Elektrokauterisierung (27,08 mL),2 und Kaltmesser (125 mL).3

  • ‡ Durchschnittliche Verfahrenszeit in 17 Fällen für das BiZact™ Tonsillektomiegerät war 9,35 Minuten, im Vergleich zu den Ergebnissen aus der veröffentlichten Literatur für Elektrokauterisierung (14,8  Minuten pädiatrisch, 20,5 Minuten bei Erwachsenen)8 und dem Coblator™*-Gerät (16,32 Minuten).9

  • § In veröffentlichten Studien wurde gezeigt, dass niedriger thermische Schäden zu weniger postoperativen Schmerzen führt. Es wurde gezeigt, dass das BiZact™-Gerät < 1mm thermale Ausdehnung erzeugt, aber dies wurde noch nicht direkt auf Schmerzlinderung evaluiert.

  • ₤ 12 von 12 Chirurgen und 13 von 15 Pflegern, die befragt wurden, stimmten zu.