ESC/ESH-LEITLINIEN FÜR DIE RENALE DENERVIERUNG (RDN)

Jeder mmHg zählt.

KOMBINIERTE ESC/ESH-LEITLINIENEMPFEHLUNG ZU RDN

Die European Society of Cardiology und die European Society of Hypertension (ESC/ESH) empfehlen, dass Patienten die folgenden Kriterien erfüllen sollten, bevor eine renale Denervierung in Betracht gezogen wird:

  • Systolischer Blutdruck ≥ 160 mmHg (≥150 mmHg bei Diabetes Typ 2) bei einer Untersuchung in der Praxis (Office-Blutdruck)
  • ≥3 Antihypertonika mit angemessener Dosierung und Kombination (einschl. Diuretika)
  • Änderung des Lebensstils


  • Ausschluss einer sekundären Hypertonie
  • Ausschluss einer Pseudo-Resistenz über ABPM (durchschnittlicher Blutdruck > 130 mmHg oder durchschnittlicher Blutdruck tagsüber > 135 mmHg)
  • Bewahrte Nierenfunktion (GFR ≥45 ml/min/1,73 m2)

  • Geeignete Nierenarterien: keine polaren oder kleineren Arterien, keine Nierenarterienstenose, keine anamnetische Revaskularisation
 G3 Generator und Symplicity Spyral Katheter