PATIENTENSELEKTION FÜR DIE RENALE DENERVIERUNG (RDN)

Jeder mmHg zählt.

Die renale Denervierung (RDN) ist derzeit zur Verwendung bei Patienten mit unkontrollierter Hypertonie indiziert. Aktuelle ESC/ESH-Leitlinien empfehlen auf Grundlage bestehender Daten, RDN bei Patienten, die trotz der Anwendung von drei oder mehr antihypertensiver Medikamente einen Blutdruck von 160 mmHg oder mehr aufweisen. Medtronic untersucht aktuell die Verwendung von RDN bei Patienten mit einem Praxisblutdruck zwischen 150 und 180 mmHg oder einem 24-Stunden-Blutdruck zwischen 140 und 170 mmHg, die 0 bis 3 antihypertensive Medikamente einnehmen.

Erkennung möglicher RDN-Patienten

1

M Bohm et.al., Hypertension. 2015 Apr; 65(4): 766-74.

2

Kandzari et.al., Am Heart J., 2016 Jan; 171(1): 82-91.

3

Schmieder et.al., EuroIntervention. 2013 May; 9 Suppl R: R58-66.