Video abspielen - Dame im Schwimmbad

WELCHE THERAPIEN BEI KRAMPFADERN GIBT ES?

Es gibt verschiedene Behandlungen bei Krampfadern. Der Arzt wird zunächst im Allgemeinen empfehlen, sich mehr zu bewegen, die Füße hochzulegen und Kompressionsstrümpfe zu tragen. Bei denjenigen Betroffenen, die ihre Krampfadern immer noch als problematisch empfinden, kommen eventuell die folgenden Möglichkeiten infrage:

Thermische Venenverödung

Bei einem Verfahren mit der Bezeichnung "ClosureFast™" wird Hochfrequenzenergie oder Wärme angewendet, um die beschädigte Vene zu verschließen. Dadurch wird der Blutstrom in gesunde Venen umgeleitet. In den Behandlungsbereich wird eine örtliche Betäubung gespritzt. Nach der Behandlung müssen mindestens eine Woche lang Kompressionsstrümpfe getragen werden. ClosureFast™ ist ein sehr gängiges Verfahren, mit dem weltweit über zwei Millionen Patienten behandelt wurden.

Mehr erfahren über ClosureFast™

Nicht-thermische Venenverödung

Bei einem Verfahren mit der Bezeichnung "VenaSeal™" wird eine kleine Menge medizinischen Klebstoffs eingebracht, um die beschädigte Vene zu verschließen. Wiederum führt dies dazu, dass Blut in nahe gelegene gesunde Venen umgeleitet wird, um die Symptome zu lindern. Dieses Verfahren kann ambulant in kurzer Zeit durchgeführt werden und verursacht weniger Schmerzen und Blutergüsse als eine thermische Verödung. Außerdem ist die Erholungszeit kürzer, und es ist nicht erforderlich, dass der Patient Kompressionsstrümpfe trägt. Es sind bereits mehr als 100.000 Patienten mit VenaSeal behandelt worden.
 

Operation

Vor dem Aufkommen der oben beschriebenen Behandlungen wurden Krampfadern üblicherweise mit einem als Crossektomie und Stripping bezeichneten Verfahren behandelt. Dieses Verfahren wird auch heute noch angewendet und beinhaltet das Entfernen der Vene – normalerweise unter Vollnarkose. Es werden zwei Einschnitte gemacht und durch die Vene wird ein Draht geführt, um sie herauszuziehen. Der Vorgang kann Schmerzen, Blutergüsse und Blutungen sowie mögliche Nervenschäden verursachen. Mitunter kann es sogar zu einer tiefen Venenthrombose kommen (ein Blutgerinnsel in einer Vene). Die Erholungsphase nach Crossektomie/Stripping kann bis zu drei Wochen dauern. Die Patienten müssen in der Regel bis zu einer Woche lang Kompressionsstrümpfe tragen..

Erfahren Sie von Patienten, wie ihre Krampfadern behandelt wurden.

Quellen

3

Proebstle TM, Alm BJ, Göckeritz O, et al. Five-year results from the prospective European multicentre cohort study on radiofrequency segmental thermal ablation for incompetent great saphenous veins. Br J Surg. February 2015;102(3):212-218. 

AUCH WÄHREND COVID-19, SEIEN SIE AUFMERKSAM BEI SYMPTOMEN FÜR CHRONISCHEN VENÖSEN RÜCKFLUSS

FRAGEN SIE IHREN ARZT NACH EINEM SCREENING.

EINE FRÜHERE BEHANDLUNG KANN ZU BESSEREN ERGEBNISSEN FÜHREN

Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt bei einer frühen Behandlung von venösen Beingeschwüren, kombiniert mit Kompressionsstrümpfen, Folgendes:
  • Ergeblich kürzere Genesungszeiten
  • Patienten waren längere Zeit frei von Geschwüren