Video abspielen - Image of a lady with dark hair smiling while looking at her legs.

WARUM KRAMPFADERN NICHT IGNORIERT WERDEN SOLLTEN

Vielleicht haben Sie sichtbare Venen an Ihren Beinen entdeckt, glauben aber nicht, dass Sie sich darüber Sorgen machen müssen. Vor allem dann, wenn sie nicht hervortreten und sehr auffällig sind oder Schmerzen verursachen.

Es gibt aber einige Warnzeichen, auf die Sie achten sollten:

  • Juckt Ihre Haut dort, wo sich sichtbare Venen an Ihren Beinen befinden?
  • Haben Sie dort, wo sich die sichtbaren Venen befinden, trockene Haut?
  • Leiden Sie unter unruhigen Beinen?
  • Haben Sie geschwollene Füße oder Knöchel?
  • Bekommen Sie Muskelkrämpfe in Ihren Beinen – besonders nachts?
  • Spüren Sie ein Brennen oder Pochen in Ihren Beinen?
  • Verstärken sich Ihre Symptome bei warmem Wetter oder nach längerem Stehen?

UNBEHANDELT KÖNNEN DIE SYMPTOME VON KRAMPFADERN IMMER STÄRKER WERDEN

Es kann zu offenen Stellen kommen, bei denen das Risiko einer Infektion besteht. Auch die Schmerzen bzw. Beschwerden können stärker werden, und möglicherweise entwickeln Sie Schlafstörungen.

Zögern Sie nicht, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn einige oder alle der oben genannten Symptome auf Sie zutreffen. Die COVID-19-Pandemie hat viele Menschen davon abgehalten, ärztlichen Rat zu ihrer Gesundheit einzuholen. Es gibt jedoch Sicherheitsmaßnahmen, um Patienten vor dem Risiko einer Ansteckung zu schützen. Sie können sich zum Beispiel zunächst per E-Mail oder Telefon an Ihren Arzt wenden.

Möglicherweise werden Sie dann gebeten, zu einem persönlichen Gespräch in die Praxis Ihres Arztes zu kommen. Es werden alle möglichen Maßnahmen ergriffen, um Sie und andere in der Praxis zu schützen. Wenn Ihr Arzt entscheidet, dass Sie eine Behandlung für Ihre Venen benötigen, besteht sogar die Möglichkeit eines schnellen und ambulanten Eingriffs, der keinen Aufenthalt im Krankenhaus erfordert.

Erfahren Sie mehr über die Behandlungsmöglichkeiten von Krampfadern

AUCH WÄHREND COVID-19, SEIEN SIE AUFMERKSAM BEI SYMPTOMEN FÜR CHRONISCHEN VENÖSEN RÜCKFLUSS

FRAGEN SIE IHREN ARZT NACH EINEM SCREENING.

EINE FRÜHERE BEHANDLUNG KANN ZU BESSEREN ERGEBNISSEN FÜHREN

Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt bei einer frühen Behandlung von venösen Beingeschwüren, kombiniert mit Kompressionsstrümpfen, Folgendes:
  • Ergeblich kürzere Genesungszeiten
  • Patienten waren längere Zeit frei von Geschwüren