Video abspielen - Image of a lady reading on her iPad with a cup of coffee.

WAS SIND KRAMPFADERN UND WIE ENTSTEHEN SIE?

Krampfadern treten am häufigsten an den Beinen und Füßen auf. Sie sind meist blau oder lila und können nach außen aus der Haut hervortreten. Krampfadern können ein schmerzhaftes oder unangenehmes Schweregefühl in den Beinen verursachen und Füße und Knöchel geschwollen aussehen lassen. Manche Betroffene verspüren ein Brennen oder Pochen oder ein Gefühl von Krämpfen in ihren Beinen. Die Venen können auch jucken, und die Haut in dem betroffenen Bereich kann sich trocken anfühlen.

Manche Menschen haben den Eindruck, dass ihre Symptome bei heißem Wetter oder wenn sie lange stehen müssen, stärker sind. Bewegung oder Ruhe mit Hochlagerung von Füßen und Beinen kann helfen, die Symptome zu lindern.

WIE ENTSTEHEN KRAMPFADERN?

Krampfadern entstehen, wenn kleine Klappen in den Venen nicht mehr richtig funktionieren. In einer gesunden Vene wird Blut zum Herzen gepumpt und die Klappen verhindern, dass das Blut zurück in die Vene fließt. Wenn die Klappen beschädigt werden, sammelt sich Blut in der Vene an, die sich daraufhin erweitert.

WER KANN KRAMPFADERN BEKOMMEN?

Die Wahrscheinlichkeit, Krampfadern zu haben, steigt mit dem Alter und außerdem dann, wenn Sie weiblich sind, ein Familienmitglied haben, das ebenfalls betroffen ist, übergewichtig sind, im Beruf längere Zeit stehen mussten oder schwanger waren.

SIND KRAMPFADERN ETWAS ERNSTES?

Der Klappenschaden, der Krampfadern verursacht, kann sich zu einer schwerwiegenderen Erkrankung entwickeln, die als chronische Venenschwäche bezeichnet wird. Unbehandelt können daraus Geschwüre (schmerzhafte Wunden auf der Haut) entstehen, die die Mobilität einschränken und die Lebensqualität beeinträchtigen können.

KÖNNEN KRAMPFADERN BEHANDELT WERDEN?

Hochlagern der Füße sind Kompressionsstrümpfe im Allgemeinen das Mittel der ersten Wahl zur Behandlung. Bleiben die Beschwerden jedoch bestehen, gibt es außerdem die folgenden Möglichkeiten zur Behandlung von Krampfadern:

  • Verödung der betroffenen Venen mithilfe von Wärme (unter Anwendung von Hochfrequenzenergie oder eines Lasers)
  • Verwendung eines Spezialschaums zum Veröden der Venen
  • Ablation mit Cyanacrylat-Kleber

Alternativ können die betroffenen Venen entfernt werden.

Erfahren Sie mehr über Krampfadern und wie sie behandelt werden können.

AUCH WÄHREND COVID-19, SEIEN SIE AUFMERKSAM BEI SYMPTOMEN FÜR CHRONISCHEN VENÖSEN RÜCKFLUSS

FRAGEN SIE IHREN ARZT NACH EINEM SCREENING.

EINE FRÜHERE BEHANDLUNG KANN ZU BESSEREN ERGEBNISSEN FÜHREN

Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigt bei einer frühen Behandlung von venösen Beingeschwüren, kombiniert mit Kompressionsstrümpfen, Folgendes:
  • Ergeblich kürzere Genesungszeiten
  • Patienten waren längere Zeit frei von Geschwüren