Mann entspannt im Garten

Testphase und Implantation Medikamenten-
pumpen

Chronische Schmerzen

Entscheidung für eine Therapie und Gespräch mit dem Arzt

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, welche Therapie die richtige für Ihre chronischen Schmerzen ist. Ein solches Gespräch kann schwierig und einschüchternd für Sie sein. Darum sollten Sie sich darauf gut vorbereiten.

Für die Behandlung chronischer Schmerzen benötigen Sie viel Geduld und eine gute Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Arzt. Im Gespräch mit Ihrem Arzt ist es wichtig, Ihre Schmerzen möglichst vollständig und deutlich zu beschreiben. 

Die Testphase

Die für Sie am besten geeignete Behandlungsoption hängt von der Art Ihres chronischen Schmerzes, seiner Stärke und Ihrer Reaktion auf die Schmerzbehandlung ab. Wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt zu dem Schluss gekommen sind, dass eine Medikamentenpumpe die richtige Therapie für Sie sein könnte, können Sie die Pumpe in einer Testphase ausprobieren.

Implantation des Pumpensystems - (00:00)

Frau Dr. Malgorzata Kolodziej, Oberärztin Neurochirurgie
Weitere Informationen finden Sie hierLess information (see less)

Wenn Ihre Testphase erfolgreich war und Ihre Schmerzen auf die gezielte Arzneimittelinfusion reagieren, können Sie mit einer Langzeittherapie fortfahren. Die Versuchsphase war erfolgreich, wenn die Therapieergebnisse Ihren Zielen und Wünschen entsprechen.

Während des Tests:

  • Sie überwachen während des Tests gemeinsam mit Ihrem Arzt, wie Sie auf die Medikamentengabe reagieren.
  • Die Wirkung wird der einer implantierbaren Medikamentenpumpe ähneln.

Nach der Versuchsphase werden Sie und Ihr Arzt gemeinsam die Ergebnisse besprechen und entscheiden, ob eine implantierbare Schmerzpumpe für Sie geeignet ist.

Zwei Testmethoden

Es gibt zwei Testmethoden. Ihr Arzt wird die Methode empfehlen, die am besten zu Ihrer Situation passt und die Risiken des Screening-Verfahrens mit Ihnen besprechen.

  • Injektionsmethode – Bei diesem Verfahren werden einmal oder mehrmals kleine Mengen des Schmerzmittels in den intrathekalen Raum injiziert.
  • Kontinuierliche Infusionsmethode – Das Medikament wird in den intrathekalen oder epiduralen Raum abgegeben und mit einer externen Schmerzpumpe verbunden. 

Nach dem Eingriff

Nach dem Eingriff werden Sie in den Aufwachraum gebracht. Sie haben an der Hautschnittstelle/den Hautschnittstellen am Rücken vielleicht Beschwerden. Diese sind vorübergehend und werden in den Stunden und Tagen nach dem Eingriff abklingen.

Wenn Sie in Ihrer Versuchsphase Injektionen erhalten haben, werden Sie ...

... Ihre Reaktion auf die Versuchsanwendung mit Ihrem Arzt besprechen, bevor Sie entlassen werden. Ihr Arzt wird Folgendes wissen wollen:

  • Ließ der Schmerz nach?
  • Hatten Sie irgendwelche Beschwerden?

Wenn Sie den Versuch mit der Infusionsmethode durchführen, wird Ihr Arzt in Bezug auf das vorübergehend versuchte System, Folgendes mit Ihnen besprechen:

  • Bedienung der externen Pumpe,
  • häusliche Pflege des Hautbereich,
  • zu vermeidende Aktivitäten und Bewegungen während des Tests.

Nach der Testung

Nach der Versuchsphase wird ihr Arzt:

  • Die Ergebnisse Ihrer Testphase mit Ihnen besprechen
  • Sie fragen, ob Sie mit Ihrer Erfahrung während der Testphase zufrieden waren
  • Ihnen bei der Entscheidung helfen, ob Sie mit der Implantation fortfahren sollten

Wenn Sie Ihre Erfahrung mit der Schmerzmittelpumpe überdenken, sollten Sie vergleichen, wie Sie Dinge vor und während des Tests verrichten konnten.

Falls Sie sich für die Schmerzpumpe entscheiden sollten, wird es eine Wartezeit zwischen der Versuchsphase und der Implantation geben. So kann der Schnitt an Ihrem Rücken verheilen.

Die Implantation

Intrathekale Arzneimittelinfusion

Wenn Sie und Ihr Arzt sich für eine Schmerzpumpe entscheiden, muss das System chirurgisch implantiert werden.

Vor der Operation entscheiden Sie und Ihr Arzt, wo die Pumpe platziert werden soll, damit diese für Sie komfortabel ist.

Am Tag der Operation erhalten Sie entweder eine örtliche Betäubung oder eine Vollnarkose. Sobald die Betäubung bzw. Narkose wirkt, wird Ihr Chirurg:

  • Die Haut mit einem Schnitt eröffnen und eine Tasche formen, in der die Pumpe platziert wird
  • Einen zweiten Schnitt für den Katheter an Ihrem Rücken vornehmen
  • Den Katheter einführen
  • Die Pumpe und den Katheter positionieren

Sobald Pumpe und Katheter in Position gebracht sind, werden die Einschnitte verschlossen und die Operation ist beendet. Die Operation dauert etwa 1 bis 3 Stunden. Die Länge Ihres Klinikaufenthalts hängt von der Präferenz Ihres Arztes und den Vorgaben der Klinik ab.

Die Pumpe und der Katheter werden unter der Haut implantiert. Chirurgische Komplikationen sind möglich und schließen Infektionen, den Verlust von Liquor und Kopfschmerzen ein. Sie sollten sich dem Implantationseingriff nicht unterziehen, wenn Sie zum geplanten Operationszeitpunkt an einer aktiven Infektion leiden.

Besprechen Sie die potenziellen Risiken und den Nutzen der Therapie stets mit Ihrem Arzt.