Medtronic

MEDTRONIC LEGT FINANZERGEBNISSE FÜR DAS DRITTE QUARTAL VOR

 

 


Meerbusch - March 1, 2016 -

Medtronic plc (NYSE: MDT) hat heute seine Finanzergebnisse für das am Freitag, den 29. Januar 2016 abgelaufene dritte Quartal des Geschäftsjahres 2016 vorgelegt.
 
  • Umsatz von 6,9 Milliarden US-Dollar um 6 % auf vergleichbarer Basis zu konstanten Wechselkursen
  • gewachsen (ausgewiesenes Ergebnis: plus 61 %); verwässerter Gewinn je Aktie von 1,06 US-Dollar laut nicht-GAAP-konformer Rechnung; nach GAAP-Rechnung 0,77 US-Dollar
  • Bereinigter freier Cashflow von 1,8 Milliarden US-Dollar; Cashflow aus operativem Geschäft gemäß GAAP von 1,8 Milliarden US-Dollar

Alle Angaben zu Umsatzwachstumsraten in der vorliegenden Pressemitteilung erfolgen, wenn nicht anders angegeben, auf vergleichbarer Grundlage bei konstanten Wechselkursen unter Berücksichtigung der Auswirkungen der Fremdwährungsumrechnung, wobei Covidien plc in den Vorjahresvergleich eingeschlossen ist und die Monatsumsätze von Covidien im Vorjahr an die Geschäftsquartale von Medtronic angeglichen sind.


Weitere Einzelheiten zu den Umsätzen und zur Abstimmung der Umsatzbeträge und Wachstumsraten auf die am besten vergleichbaren GAAP-Kennzahlen sind unter dem Link am Ende der vorliegenden Mitteilung zu finden. Das Unternehmen wies im dritten Quartal einen weltweiten Umsatz von 6,934 Mrd. US-Dollar aus, was einem Plus von 6 Prozent entspricht. Fremdwährungsumrechnungseffekte hatten negative Auswirkungen in Höhe von 344 Mio. US-Dollar auf die Einnahmen. Der ausgewiesene Umsatz stieg um 61 Prozent gegenüber den 4,318 Mrd. US-Dollar Umsatz, die Medtronic für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2015 ausgewiesen hat. Wie in den Finanzplänen detailliert angegeben, die über den Link am Ende dieser Pressemitteilung zugänglich sind, beträgt im dritten Quartal der nicht-GAAP-konforme Nettogewinn 1,503 Mrd. US-Dollar und der verwässerte Gewinn pro Aktie (EPS) 1,06 US-Dollar, was bei ersterem einem Anstieg von 41 Prozent bzw. bei zweiterem einem Rückgang von 1 Prozent entspricht, jeweils im Vergleich zum nicht-GAAP-konformen
Nettogewinn und verwässerten Gewinn pro Aktie von Medtronic für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2015. Wie ausgewiesen, betrugen im dritten Quartal der Nettogewinn 1,095 Mrd. US-Dollar und das verwässerte Ergebnis je Aktie 0,77 US-Dollar, was einem Anstieg von 12 Prozent beziehungsweise eine Verringerung von 21 Prozent entspricht.


Der US-Umsatz von 3,965 Mrd. US-Dollar machte 57 Prozent des Unternehmensumsatzes aus und wuchs um 4 Prozent (ausgewiesen: 61 Prozent). Der Umsatz in entwickelten Nicht-US-Märkten von 2,066 Mrd. US-Dollar machte 30 Prozent des Unternehmensumsatzes aus und wuchs um 5 Prozent (ausgewiesen: 58 Prozent). Der in den Emerging Markets erzielte Umsatz von 903 Mio. US-Dollar machte 13 Prozent des Unternehmensumsatzes aus und wuchs um 14 Prozent (ausgewiesen: 64 Prozent). „Unsere Performance im 3. Quartal war solide mit nachhaltiger Ausführung, was zu einem weiteren, überdurchschnittlich guten Quartal mit einem Umsatzwachstum in der oberen Hälfte unserer mittleren einstelligen Erwartung führte“, kommentierte Omar Ishrak, Chairman und Chief Executive Officer von Medtronic. „Darüber hinaus erbringt die Integration von Covidien einen robusten operativen Leverage, da wir unsere erklärten Kostensynergien realisieren. All dies setzt sich in einen erheblichen generierten freien Cashflow um, den wir in künftige Wachstumschancen reinvestieren – gleichzeitig bieten wir hohe Renditen für unsere Aktionäre“.


Cardiac and Vascular Group
Die Cardiac and Vascular Group (CVG) besteht aus den folgenden Divisionen: Cardiac Rhythm & Heart Failure (CRHF), Coronary & Structural Heart (CSH) und Aortic & Peripheral Vascular (APV). Zu letzterer zählen Unternehmen, die seit jeher zu Medtronic gehören, sowie Unternehmen, die durch den Erwerb von Covidien im Januar 2015 neu hinzugekommen sind. Der CVG-Umsatz betrug weltweit 2,410 Mrd. US-Dollar, was einem Anstieg um 7 Prozent entspricht (ausgewiesenes Ergebnis: plus 8 Prozent). Die Umsatzperformance der Cardiac & Vascular Group wurde von kräftigem, ausgewogenem Wachstum in allen drei Divisionen getragen.


Der CRHF-Umsatz von 1,278 Mrd. US-Dollar stieg um 6 Prozent (ausgewiesenes Ergebnis: plus 1 Prozent), ein deutlicher Marktzuwachs dank der Stärke von Evera MRI® ICD bei der Einführung in den USA sowie dank der fortdauernden Akzeptanz des implantierbaren Herzmonitors Reveal LINQ® und eines Wachstums von AF Solutions im mittleren Dreißigerbereich. Der CSH-Umsatz von 736 Mio. US-Dollar stieg um 7 Prozent (oder flach wie ausgewiesen), geführt von einem Wachstum im unteren Dreißigerbereich bei Transkatheterherzklappen als Folge der starken Kundenakzeptanz von CoreValve® Evolut® R sowie der Stärke bei medikamentenfreisetzenden Stents, die um 3 Prozent zunahmen, vorangetrieben von Resolute Onyx(TM) in Europa und Resolute® Integrity® in den USA. Der APV-Umsatz von 396 Mio. US-Dollar stieg um 10 Prozent (ausgewiesenes Ergebnis: plus 82 Prozent) und wurde gefördert durch die solide Akzeptanz des Heli-FX(TM) EndoAnchor Systems, die anhaltende Stärke beim Umsatz mit dem Valiant® Captivia® thorakalen Stentgraft und einem starken Wachstum beim klinisch differenzierten medikamentenbeschichteten Ballon IN.PACT® ADMIRAL®, der die führende Marktposition in den USA und anderen Ländern der Welt hält.


Minimally Invasive Therapies Group
Die Minimally Invasive Therapies Group (MITG) umfasst die Divisionen Surgical Solutions und Patient Monitoring & Recovery (PMR). MITG enthält die Kernbereiche des früheren Geschäftsbetriebs von Covidien, das Ende Januar 2015 erworben wurde und daher nicht als Teil des ursprünglichen Unternehmens Medtronic im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2015 ausgewiesen ist. Der weltweite MITG-Umsatz von 2,291 Mrd. USDollar stieg um 5 Prozent, ein starkes Quartal für die Gruppe mit einem überdurchschnittlichen Wachstum von Surgical Solutions und einem marktkonformen Wachstum von PMR.
Der Umsatz von Surgical Solutions in Höhe von 1,264 Mrd. US-Dollar stieg um 7 Prozent und wurde beflügelt durch ein Wachstum von Advanced Stapling & Advanced Energy im oberen einstelligen Bereich sowie von einem zweistelligen Wachstum bei Early Technologies.
Der PMR-Umsatz von 1,027 Mrd. US-Dollar stieg um 1 Prozent und wurde gefördert durch ein Wachstum bei Respiratory & Patient Monitoring im mittleren einstelligen Bereich, was wiederum dem starken Wachstum im Bereich Kapnographie geschuldet ist, das die Stagnation bei unserem Puritan Bennett(TM) 980 Ventilator kompensieren konnte.


Restorative Therapies Group
Die Restorative Therapies Group (RTG) umfasst die Divisionen Spine, Neuromodulation und Surgical Technologies sowie die Neurovascular Division, die im Januar 2015 durch den Erwerb von Covidien hinzukam. Der RTG-Umsatz betrug weltweit 1,759 Mrd. US-Dollar, was einem Anstieg um 4 Prozent entspricht (ausgewiesenes Ergebnis: plus 7 Prozent). Die Gruppenergebnisse wurden durch das starke Wachstum bei Neurovascular und Surgical Technologies vorangetrieben, was Rückgänge in den Bereichen Spine und Neuromodulation kompensiert.


Der Umsatz von Spine ging um 2 Prozent (ausgewiesenes Ergebnis: minus 5 Prozent) auf rund 704 Mio. USDollar zurück. Das zweistellige Wachstum im Bereich Bone Morphogenetic Protein (BMP) in den USA kompensiert nur teilweise den Rückgang im niedrigen einstelligen Bereich bei Core Spine, Rückgänge im mittleren einstelligen Bereich bei Interventional Spine und den zurückgegangenen BMP-Umsatz in Europa als Folge eines Produkthalts.
Der Neuromodulation-Umsatz von 465 Mio. US-Dollar ging um 1 Prozent zurück (ausgewiesenes Ergebnis:minus 5 Prozent), da das Wachstum bei Deep Brain Stimulation (DBS) und Gastro/Uro nur teilweise die Rückgänge bei Medikamentenpumpen kompensieren konnte, bei denen das Geschäft sich weiterhin Herausforderungen gegenübersieht, die such auf die im April 2015 geschlossene Konsensvereinbarung des Unternehmens mit der FDA zurückführen lassen sowie auf Rückgänge bei Pain Stim, ein Bereich, in dem das Geschäft mit verstärkter Konkurrenz konfrontiert ist.

Der Umsatz von Surgical Technologies in Höhe von 443 Mio. US-Dollar stieg um 10 Prozent (ausgewiesenes Ergebnis: plus 6 Prozent), mit Wachstum im mittleren Zehnerbereich bei Advanced Energy und starkem Wachstum im oberen einstelligen Bereich bei ENT und Neurosurgery.
Der Umsatz im Bereich Neurovascular in Höhe von 147 Mio. US-Dollar stieg um 43 Prozent, getrieben durch anhaltend starkes Wachstum bei Stents und Flow Diversion als Folge der Kundenakzeptanz des vom Unternehmen produzierten Solitaire™ FR-Revaskularisierungsgeräts zur Behandlung ischämischer Schlaganfälle und des Pipeline™ Flex-Geräts für die Behandlung intrakranieller Aneurysmen.


Diabetes Group
Die Diabetes Group umfasst die Divisionen Intensive Insulin Management (IIM), Diabetes Service & Solutions (DSS) und Non-Intensive Diabetes Therapies (NDT). Der Umsatz der Diabetes Group betrug weltweit 474 Mio. US-Dollar, was einem Anstieg um 11 Prozent entspricht (ausgewiesenes Ergebnis: plus 6 Prozent). Die Gruppe wies in allen drei Divisionen eine starke, breit aufgestellte Performance auf. IIM wuchs im niedrigen zweistelligen Bereich, angetrieben durch starke Verkäufe des MiniMed® 640G-System mit Enhanced Enlite(TM) Sensor und Smartguard(TM)-Technologie in Europa und Asien-Pazifik.


NDT wuchs um mehr als 250 Prozent, insbesondere durch starke US-Verkäufe der iPro®2 professionellen Continuous Glucose Monitor (CGM) Technologie mit Pattern Snapshot, einem Verfahren, bei dem die Glucosewerte bis zu drei Tage lang alle fünf Minuten aufgezeichnet werden und analytische Berichte zu medizinischen Dienstleistern möglich sind, die Therapieanpassungen und spezifische Patientenempfehlungen erleichtern.
DSS wuchs im hohen einstelligen Bereich als Ergebnis eines soliden Wachstums bei den Verbrauchsmaterialien in den USA, den Einnahmen aus dem Erwerb des Unternehmens Diabeter in Europa und der anhaltend starken Kundenakzeptanz von MiniMed® Connect, dem ersten und einzigen Produkt, das es Diabetikern ermöglicht, ihre Insulinpumpen- und CGM-Daten auf einem Smartphone zu betrachten. Ausblick auf Umsatz und Gewinn pro Aktie Das Unternehmen legte heute seine Prognose für Umsatz und Gewinn pro Aktie vor. Das Unternehmen erwartet ein Umsatzwachstum für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2016 im Bereich von 5,0 bis 5,5 Prozent auf Basis konstanter Wechselkurse, was dem vorherigen Ausblick auf das Umsatzwachstum für die zweite Hälfte des Geschäftsjahres 2016 entspricht – nämlich ein Wachstum in der oberen Hälfte des Unternehmens-Basisziels im mittleren einstelligen Bereich auf vergleichbarer Basis zu konstanten Wechselkursen. Das Unternehmen erwartet einen negativen Einfluss aus Fremdwährungen im vierten Quartal von rund 180 bis 220 Millionen US-Dollar auf der Basis der aktuellen Wechselkurse. Darüber hinaus bestätigte das Unternehmen seine verwässerten nicht-GAAP-konforme Gewinne pro Aktie für das Geschäftsjahr 2016.

Das Unternehmen erwartet für das Geschäftsjahr 2016 nicht-GAAP-konforme Gewinne pro Aktie im Bereich von 4,36 bis 4,40 US-Dollar, was weiterhin negative Wechselkurseinflüsse auf der Basis der aktuellen Wechselkurse von 0,45 bis 0,50 US-Dollar beinhaltet.

„Am ersten Jahrestag des Erwerbs von Covidien haben wir es geschafft, sowohl das Wachstum beider Unternehmen zu erhalten als auch deutliche Kostensynergien und inkrementelle Umsatzchancen zu erzielen. Unser kombiniertes Unternehmen hat eine wesentlich stärker diversifizierte Umsatzbasis, die uns zusammen mit unserer nachhaltigen Ausführung das Vertrauen vermittelt, dass ein konsistentes Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich erreichbar ist“, meinte hierzu Ishrak. „Wenn wir nach vorne blicken, trachten die Stakeholder nicht nur danach, die klinischen Ergebnisse zu verbessern und den Zugang zur Pflege auszubauen, sondern auch nach Lösungen zu suchen, die Kosten und Effizienz optimieren. Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass unsere Technologien und Dienstleistungen eine zentrale Rolle spielen können, um die Umstellung auf ein wertorientiertes Gesundheitswesen erfolgreich zu machen.“


Webcast-Informationen
Heute, am 01. März, wird Medtronic um 08:00 Uhr EST (07:00 Uhr CST) die Öffentlichkeit, Analysten und Medien in einem Webcast über seine  Geschäftstätigkeit informieren. Dieser Quartals-Webcast findet sich unter dem Investoren-Link auf der Medtronic-Homepage unter www.medtronic.com, und  die vorliegende Ergebnismitteilung wird unter newsroom.medtronic.com archiviert. Medtronic wird während des Webcasts auf unserem Newsroom Twitter-Account @Medtronic live twittern: Innerhalb von 24 Stunden nach dem Webcast werden eine Wiederholung des Webcast und eine Abschrift der Anmerkungen des Unternehmens unter „Events & Presentations” im Investorenbereich der Medtronic-Website zur Verfügung stehen.


Finanzplan
Zum Aufrufen der Finanzpläne und nicht-GAAP-konformen Überleitungen zum dritten Quartal hier klicken. Zum Aufrufen der Präsentation des Umsatzes der Gruppe für das dritte Quartal hier klicken. Beide Dokumente können auch über newsroom.medtronic.com aufgerufen werden.

Über Medtronic
Medtronic plc (www.medtronic.com) mit Hauptsitz in Dublin, Irland, ist eines der weltweit größten Unternehmen im Bereich von Medizintechnologie, Dienstleistungen und Lösungen – sein Geschäft ist Linderung von Schmerzen, Förderung der Heilung und Verlängerung des Lebens von Millionen auf der ganzen Welt. Medtronic beschäftigt mehr als 85.000 Mitarbeiter in aller Welt und bedient Ärzte, Krankenhäuser und Patienten in rund 160 Ländern. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Zusammenarbeit mit Interessengruppen auf der ganzen Welt zur gemeinsamen weiteren Verbesserung der Gesundheitsversorgung.


ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen zu Produktwachstumstreibern, Marktposition, Strategien und Nachhaltigkeit des Wachstums, Geschäftsentwicklungen aufgrund von Kooperationen und Akquisitionen, Produkteinführungen und Medtronics zukünftigen betrieblichen Ergebnissen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen, wie beispielsweise Wettbewerbsfaktoren, Schwierigkeiten und Verzögerungen, die der Entwicklung und Herstellung und dem Marketing und Vertrieb von Medizinprodukten innewohnen, Herausforderungen in Bezug auf Kooperationen mit Dritten, staatliche Regulierungen und die allgemeine Wirtschaftslage sowie andere Risiken und Unsicherheiten, wie beschrieben in den regelmäßigen Berichten von Medtronic, die der Börsenaufsicht der USA (Securities and Exchange Commission, SEC) vorliegen. Die tatsächlichen Ergebnisse können von den erwarteten erheblich abweichen. Medtronic ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Aussagen oder eine der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Angaben zu aktualisieren. Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten Berechnungen oder Zahlen, die intern erstellt und nicht durch unseren unabhängigen registrierten Abschlussprüfe kontrolliert oder geprüft wurden, ohne Beschränkung darauf einschließlich bestimmter Informationen in den dieser Pressemitteilung beigefügten Finanztabellen. Anwendung verschiedener Verfahren zur Erstellung, Berechnung oder Darstellung von Informationen kann zu Differenzen führen, und diese können wesentlich sein.


NICHT-GAAP-FINANZKENNZAHLEN
Die vorliegende Pressemitteilung enthält finanzielle Kenngrößen und Prognosen – darunter Zahlen zum freien Cashflow, Wachstumsraten und Umsätze auf vergleichbarer Basis bei konstanten Wechselkursen, Nettogewinn und verwässerten Gewinn pro Aktie –, die als „nicht-GAAP-konforme” Größen im Sinne der Vorschriften und Bestimmungen der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) gelten. Soweit nicht anders vermerkt, werden alle Umsatzbeträge in dieser Pressemitteilung in Übereinstimmung mit den in den USA allgemein anerkannten Bilanzierungsgrundsätzen („Generally Accepted Accounting Principles“, GAAP) angegeben, und alle Wachstumsraten in dieser Pressemitteilung sind auf „vergleichbarer Basis zu konstanten Wechselkurse“, nicht auf Basis eines ausgewiesenen Werts dargestellt. „Vergleichbare Basis zu konstanten Wechselkursen“ nimmt Anpassungen für die Auswirkungen der Fremdwährungsumrechnung vor und schließt Covidien plc in den Vorjahresvergleich ein, wobei die monatlichen Einnahmen von Covidien im Vorjahr an die Geschäftsquartale von Medtronic angeglichen werden. Der Bezugszeitraum für die Zu- oder Abnahme quartalsweise betrachteter Kennzahlen ist das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2015.


Die Firmenleitung von Medtronic betrachtet es zum richtigen Verständnis ihrer kurz- und langfristigen Finanztrends, einschließlich periodenweiser Vergleiche der Aktivitäten des Unternehmens, als sinnvoll seitens der Anleger, die Auswirkungen des Angleichs historischer Covidien-Erlöse an den Medtronic- Geschäftskalender zu betrachten und die Wirkung bestimmter Belastungen oder Gewinne auszuschließen, die zu Erlösen beitragen oder sie reduzieren, aber sich aus Transaktionen oder Ereignissen ergeben, die nach Ansicht der Firmenleitung mit ähnlicher Wesentlichkeit oder betrieblicher Auswirkung in zukünftigen Zeiträumen wiederkehren können oder auch nicht (Nicht-GAAP-Anpassungen). Medtronic verwendet allgemein Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen zur Erleichterung der Überprüfung der operativen Geschäftsentwicklung des Unternehmens seitens der Unternehmensleitung und als Grundlage für die strategische Planung.


Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen sollten als ergänzend betrachtet werden, nicht als Ersatz für GAAP-gemäß erstellte Finanzinformationen, und die Investoren werden darauf hingewiesen, dass Medtronic Nicht- GAAP-Finanzkennzahlen unter Umständen auf andere Weise als andere Unternehmen berechnen kann. Die Geschäftsführung empfiehlt den Investoren ausdrücklich, den Konzernabschluss des Unternehmens und die offiziell veröffentlichten Berichte in ihrer Gesamtheit zu betrachten. Die Überleitung der nicht-GAAPkonformen finanziellen Kennzahlen auf die jeweils am direktesten vergleichbaren GAAP-Kennzahlen ist in den begleitend zu der vorliegenden Pressemitteilung herausgegebenen Finanzdaten enthalten.

Finanzpläne und nicht-GAAP-konforme Überleitungen zum dritten Quartal des Geschäftsjahrs 2016 aufrufen Präsentation des Umsatzes der Gruppe für das dritte Quartal des Geschäftsjahrs 2016 aufrufen

Kontakt

Jörg Kiefer

Julia Matthes