Porträt Frau beim Spaziergarng

Periphere Nervenstimulation (SPNS) Rückenmark- stimulation

Chronische Schmerzen

Die Subkutane Periphere Nervenstimulation (SPNS)

Periphere Nervenstimulation

Auch Verletzungen und Entzündungen von Gewebe und Nerven können zu chronischen Schmerzen führen. Bei der subkutanen peripheren Nervenstimulation werden eine oder mehrere dünne Elektroden in das Unterhautfettgewebe (=subkutan) eingeführt. 

Periphere Nerven sind alle Nervenstränge im Körper, die nicht im Rückenmark oder Gehirn verlaufen.

Elektrode für subkutane periphere Nervenstimulation

Der wie bei der Rückenmarkstimulation unter der Haut implantierte Schrittmacher gibt über diese Elektroden sanfte elektrische Impulse ab und stimuliert so die Nervenfasern im schmerzhaften Gebiet.

Periphere Nerven sind alle Nervenstränge im Körper, die nicht im Rückenmark oder Gehirn verlaufen.   

Im Video wird ausführlich erklärt, wie die sPNS funktioniert.

Die Subkutane Periphere Neurostimulation (SPNS) - (00:00)

Frau Dr. Malgorzata Kolodziej, Oberärztin Neurochirurgie
Weitere Informationen finden Sie hierLess information (see less)