Über die Therapie Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI)

EINE MINIMAL INVASIVE ALTERNATIVE ZUR BEHANDLUNG EINER SCHWERGRADIGEN AORTENSTENOSE

TAVR-Inzisionsstellen

Eine mittlerweile etablierte Vorgehensweise bei der Behandlung von Patienten mit einer schwergradigen Aortenstenose, die Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI), ist ein minimalinvasives und kathetergestütztes Verfahren zum Austausch der Aortenklappe. Vor dem TAVI-Eingriff werden die Behandlungsoptionen auf Folgendes überprüft:

  • Vorübergehende Verbesserung der Klappenfunktion und Linderung der Symptome durch medikamentöse Behandlung und Durchführung eines BAV-Verfahrens
  • Austausch der erkrankten Klappe in einer Operation am offenen Herzen (chirurgische Implantation der Aortenklappenprothese)

Eine TAVI erfordert keine Operation am offenen Herzen. Stattdessen erfolgt bei der TAVI der Weg zum Herz über eine Arterie. Es gibt drei Zugangsstellen:

  1. Transfemoral
  2. Vena Subclavia
  3. Transaortal

Mithilfe einer guten Bildgebung bringt der Arzt die komprimierte Bioprothese mittels eines Katheters ein und positioniert die Prothese in der erkrankten nativen Klappe.

Nach der Positionierung der Bioprothese beginnt der Anwender diese durch Freidrehen in der nativen Klappe zu positionieren und zu verankern; die mittlere Abbildung zeigt eine teilweise freigesetzte Klappe. Nach einer erfolgreichen und zufriedenstellenden Positionierung wird die Bioprothese vollständig in der erkrankten nativen Klappe freigesetzt.

Komprimierte bioprothetische Klappe im Katheter
Teilweise expandierte bioprothetische Klappe
In der erkrankten nativen Klappe vollständig expandierte bioprothetische Klappe

Die Funktion der neu eingesetzten Bioprothese wird anhand unterschiedlicher Messungen überprüft. Bei einem zufriedenstellenden Ergebnis entfernt der Arzt den Katheter und verschließt die Zugangsstelle.

WAS PASSIERT BEI EINER TRANSKATHETER-AORTENKLAPPENIMPLANTATION?

Eine Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI) ist weniger invasiv als eine Operation am offenen Herzen. Das gesamte Verfahren dauert in der Regel etwa ein bis zwei Stunden. Das Herz-Team entscheidet, ob der Patient eine leichte Narkose oder Allgemeinanästhesie erhält.

 

Das TAVI-Verfahren
Sehen Sie sich die Animation zur TAVI an.
Weitere Informationen finden Sie hierLess information (see less)

Eine sehr gute Option bei erhöhtem Risiko

Eine TAVI kann für Patienten mit schwerer Aortenstenose, bei denen ein chirurgischer Eingriff ein erhöhtes Risiko darstellt, eine gute Alternative sein.1

Ohne einen Eingriff beträgt die Überlebensrate dieser Patienten, auf zwei Jahre gerechnet,ungefähr 50 %.2

Die Evolut™ TAVI-Plattform ist die einzige TAVI-Plattform auf dem Markt welche, auf drei Jahre gerechnet und im Vergleich zu SAVR³, statistisch bessere Ergebnisse hinsichtlich Mortalität oder Schlaganfall aufzeigt. 3

MÖGLICHER NUTZEN

Das supraanuläre Klappendesign der Evolut ™ TAVI-Plattform bietet große EOAs (effektive Öffnungsflächen) und geringe einstellige Gradienten. Dies bedeutet sehr gute hämodynamische Ergebnisse, welche durch eine umfangreiche Datenlage untermauert wird.

MÖGLICHE RISIKEN

Die meisten medizinischen Eingriffe bergen Risiken. Zu den größeren Risiken eines TAVI-Eingriffs gehören:

  • Tod
  • Schlaganfall
  • Schwerwiegende Verletzung der Arterien
  • Schwerwiegende Blutungen
  • Dauerhafter Schrittmacher

Eine rechtzeitige Diagnose kann Leben retten

Die Symptome können sich schleichend entwickeln und werden von Ärzten und Patienten oft nicht sofort erkannt. Viele Patienten, die behaupten keine Symptome zu haben, haben ihre körperliche Aktivität vielleicht bereits unbewusst reduziert, um Symptome zu vermeiden.4

Bleibt eine symptomatisches Aortenstenose unbehandelt, überlebt ein Patient durchschnittlich noch zwei Jahre.3

Da es keine wirksame medikamentöse Behandlung zur Verlangsamung oder Verbesserung einer Aortenstenose gibt, besteht die einzige Behandlung im Ersatz der Klappe.1

Die richtige Diagnose zum richtigen Zeitpunkt.

ERFAHREN SIE MEHR ZUM THEMA AORTENSTENOSE UND ZUR EVOLUT™ PLATTFORM

Die Virtual Reality APP„Aortic Stenosis Evolut™ TAVI“ bietet medizinischen Fachkräften die Möglichkeit mehr über den Fortschritt und den Behandlungsbedarf einer Aortenklappenstenose zu erfahren.

Stenose
Stenose

HOLEN SIE SICH DIE AUGUMENTED REALITY TAVI-APP

Laden Sie sich die Augmented Reality App für "Aortic Stenosis Evolut™ TAVI" aus dem App-Store oder bei Google Play herunter.

HIER HERUNTER LADEN

HIER HERUNTERLADEN
qr code

Literatur

1

Everett RJ, et al. Timing of intervention in aortic stenosis: a review of current and future strategies. Heart Epub 2018 doi:10.1136/ heartjnl-2017-312304

2

Modified from Blase A. Carabello, Introduction to Aortic Stenosis, Circulation Research. 2013; Volume: 113, Issue: 2, Seiten: 179–185. DOI: (10.1161 CIRCRESAHA.113.300156)

3

Lester SJ, Heilbron B, Gin K, Dodek A, Jue J. The natural history and rate of progression of aortic stenosis. Chest. April 1998;113(4):1109-1114.

4

McCarthy CP, Phelan D, Griffin B. When does asymptomatic aortic stenosis warrant surgery? Assessment techniques.Cleve Clin J Med. April 2016;83(4):271-280.

Hinweis

Haftungsausschluss: Diese Seite enthält möglicherweise Informationen zu Produkten, die in Ihrem Land bzw. in Ihrer Region nicht verfügbar sind. Halten Sie sich an die Indikationen. Informationen zu speziellen Produkten von Medtronic sind nicht für Benutzer in Märkten vorgesehen, für welchen die Autorisierung zur Verwendung nicht erteilt wurde.